Gaming Monitor Test Titelbild

Gliederung des Gaming-Monitor Tests

Unser Testprodukt auf einen Blick – AOC Q27G2U Gaming-Monitor:

AOC Gaming Q27G2U - 27 Zoll QHD Monitor, 144 Hz, 1ms, FreeSync Premium (2560x1440, HDMI, DisplayPort, USB Hub) schwarz
20.212 Bewertungen
AOC Gaming Q27G2U - 27 Zoll QHD Monitor, 144 Hz, 1ms, FreeSync Premium (2560x1440, HDMI, DisplayPort, USB Hub) schwarz*
  • 27 Zoll WQHD Gamingdisplay mit FlickerFree und Low-Blue-Light Technologie für unbegrenzten Spiele Spaß
  • VA Panel, Quad HD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, Headphone out, Vesa 100 x 100, Standfuss abnehmbar, schlanker Rahmen, USB Hub (3.0)
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m², 1.000:1, Anschlüsse: 2 x HDMI 1,4, 1 x Displayport 1,2, USB Hub x 4
  • Herstellergarantie: 3 Jahre Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben unberührt
  • Lieferumfang: AOC Q27G2U/BK Monitor 80 cm (27 Zoll) schwarz/rot, Stromkabel, HDMI-Kabel, Displayport-Kabel, Treiber-CD, Garantiekarte

Letzte Aktualisierung am 29.01.2023 um 01:06 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1. Gaming-Monitor Test: Ist ein Gaming-Monitor sinnvoll?

Dass jeder Gamer und Streamer auf Twitch oder Youtube einen Monitor in seinem Setup benötigt, ist kein Geheimnis. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang sogenannte Gaming-Monitore, welche sich durch ihre technischen Spezifikationen sowie Funktionen charakterisieren. Bevor wir zu dem eigentlichen Gaming-Monitor Test kommen, möchten wir dir zunächst erklären, was Gaming-Monitore auszeichnet und was die Unterschiede zu normalen Bildschirmen sind. Dadurch möchten wir dich bei der Frage unterstützen, ob ein Gaming-Monitor überhaupt sinnvoll für dich ist. Generell sind Monitore für Gamer und Streamer natürlich in den Bereichen besonders leistungsstark, die wichtig für ein reibungsloses und hochauflösendes Gamingerlebnis sind. Am Ende des Artikels gehen wir dann noch kurz auf weiteres wichtiges Equipment für dein Gaming- und Streaming-Setup ein.

Einer der ersten Blicke bei der Recherche nach Gaming-Monitoren fällt meist auf die Bildschirmauflösung und damit die Bildqualität. Hier gibt es mittlerweile zahlreiche verschiedene Auflösungen, wie Full-HD (1920×1080), QHD (2560×1440), 4K UHD (3840 x 2160) oder 5K UHD+ (5120×2880). Damit du gestochen scharfe Bilder beim Zocken erreichen kannst, sollte dein Monitor natürlich eine gute Auflösung haben.

Ein weiteres wichtiges Leistungsmerkmal bei Gaming-Monitoren ist die sogenannte Bildwiederholrate, Refresh Rate oder Bildwiederholfrequenz, welche in Hertz (Hz) angegeben wird und aussagt, wie viele Einzelbilder pro Sekunde abgebildet werden können. Je höher die Frequenz, desto flüssiger sind die Bilder, was besonders beim Zocken wichtig ist. Nutzt du deinen Monitor nur für normale Arbeiten, reicht auch ein niedrigerer Hz-Wert.

Was nicht mit der Refresh Rate verwechselt werden darf, ist die Reaktionszeit des Monitors. Diese ist auch unter dem englischen Begriff response time bekannt und sollte im Bereich Gaming logischerweise möglichst gering sein. Die Reaktionszeit beschreibt nämlich die Zeit, die dein Bildschirm benötigt, um von einer Farbe in die nächste zu wechseln. Beachte hierbei, dass die Reaktionszeit immer niedriger als die Bildwiederholungsrate sein sollte, um verschwommene Bilder zu vermeiden. Das ist natürlich bei Spielen mit sehr vielen und schnellen Bildern enorm wichtig.

Schreibtisch mit Gaming-Monitor, Notebook und Zubehör

Ein dritter Wert in diesem Zusammenhang ist die Eingangsverzögerung (engl. input lag). Dieser Wert gibt an, wie lange dein Monitor braucht, um eine Eingabe auf der Tastatur oder Bewegung auf der Maus auf dem Monitor anzuzeigen. Auch dieser Wert sollte möglichst gering sein, um ein reibungsloses Zocken zu ermöglichen. Beispielsweise bei Spielen wie CoD oder CS ist es wichtig, dass die Eingangsverzögerung gering ist, damit deine Aktionen direkt ausgelöst werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt, um das beste aus jedem Spiel herauszuholen, ist die Anzahl der Farben, die abgebildet werden können. Bei Gaming-Monitoren liegen die Werte meist im zweistelligen Millionen- oder schon im Milliardenbereich. Diese Werte errechnen sich, in dem man die Anzahl der abbildbaren Helligkeitsstufen der drei RGB-Farben miteinander multipliziert. Je höher der Wert, desto mehr Farben können gezeigt werden.

Zu guter Letzt sind bei Gaming-Monitoren auch einige ergonomische Aspekte wichtig, da man häufig mehrere Stunden vor dem Monitor sitzt und auf Twitch streamt oder sein Lieblingsspiel zockt. Der Bildschirm sollte daher bestmöglich auf dein Setup beziehungsweise deine Sitzhöhe und deinen Schreibtisch einstellbar sein. Dies gelingt durch die Höhenverstellbarkeit, die Möglichkeit zur Neigung und die Pivot-Funktion (Monitor um bis zu 90° schwenkbar). Ob dein Monitor curved sein soll oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung und kommt auf deine Vorlieben an. Uns persönlich gefällt die klassische Variante besser, weshalb wir uns für einen „geraden“ Monitor entscheiden würden. 

Zum Vergleich findest du hier den AOC Gaming-Monitor in der „curved“-Version. Vorsicht: dieser hat jedoch andere Leistungsdaten (z.B. FHD). 

Angebot: 66,33 EUR
AOC Gaming C27G2U - 27 Zoll FHD Curved Monitor, 165 Hz, 1ms, Freesync Premium (1920x1080, HDMI, DispalyPort, USB Hub) schwarz/rot
20.212 Bewertungen
AOC Gaming C27G2U - 27 Zoll FHD Curved Monitor, 165 Hz, 1ms, Freesync Premium (1920x1080, HDMI, DispalyPort, USB Hub) schwarz/rot*
  • 27 Zoll Full HD-Gamingdisplay mit 1500R Krümmung, FlickerFree und Low-Blue-Light Technologie für unbegrenzten Spiele Spaß
  • hochwertiges VA Panel, Full HD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, 1500 mm Krümmung, Headphone out, Vesa 100 x 100, Standfuss abnehmbar, schlanker Rahmen, integrierte Lautsprecher 2x 2 Watt
  • AOC G-Menu Software für die bequeme Bildanpassung über den PC, 6 vorinstallierte Game Modi für FPS-, Renn- oder RTS-Spiele
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m², 4.000:1, Anschlüsse: 1 x VGA (Analog), 2 x HDMI 1,4, 1 x Displayport 1,2, 1 x USB-B (Upstream), 4 x USB 3.2 (Downstream mit 1 x Schnellaufladungs-BC 1.2)

Letzte Aktualisierung am 29.01.2023 um 01:06 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammengefasst: Das macht einen Gaming-Monitor aus:

  • Hohe Bildqualität und Auflösung für scharfe Bilder (2K, 4K, 5K etc.)
  • Hohe Bildwiederholrate für flüssige Übergänge (in Hz)
  • Niedrige Reaktionszeit des Farbwechsels (in Millisekunden)
  • Niedriger Input Lag für schnelle Aktionen beim Zocken
  • Viele anzeigbare Farben für das beste optische Erlebnis
  • Ergonomische Einstellungen (höhenverstellbar, neigbar, schwenkbar)

2. Unser Test-Monitor: AOC Q27G2U - 27 Zoll, QHD & 144Hz​

Wir haben uns in diesem Test für den Q27G2U Gaming-Monitor der Marke AOC entschieden. Dieser Bildschirm besitzt eine gute Ausstattung, tolle technische Leistungsmerkmale und hat uns optisch sehr zugesagt. Im folgenden Kapitel des Gaming-Monitor Tests möchten wir dir den Monitor, den wir uns gekauft haben, etwas näherbringen. Außerdem möchten wir dir möglichst transparent aufzeigen, was uns daran gefällt und wo noch etwas Luft nach oben ist.

AOC Bildschirm von vorne und hinten für Gaming-Monitor Test

2.1 Leistungsmerkmale des Gaming-Monitors

Wie bereits im ersten Kapitel erwähnt, sollte ein Gaming-Monitor, im Gegensatz zu normalen Bildschirmen, in Bezug auf bestimmte technische Daten besonders leistungsstark sein. Vor dem Kauf haben wir uns zunächst genauer überlegt, was unsere Kaufkriterien sind und was uns besonders wichtig erscheint. Nach längerer Recherche und nach vielen Vergleichen, haben wir uns dann letztendlich für den AOC Gaming-Monitor entschieden. 

Unser neuer Gaming-Monitor sollte auf jeden Fall mindestens eine QHD-Auflösung besitzen, eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll haben und in Bezug auf Reaktion, Input Lag und Bildwiederholfrequenz leistungsstark abschneiden. Äußerlich war uns außerdem ein platzsparender Fuß sowie eine flexible Verstellbarkeit des Monitors wichtig. Ein weiteres Ausschlusskriterium war die Anzahl der Anschlüsse.

Der Q27G2U 27 Zoll Monitor besitzt eine QHD-Auflösung von 2560×1440 Pixeln im Seitenverhältnis 16:9, eine Aktualisierungsrate von 144 Hz, eine Reaktionszeit von 1ms und einen einstellbaren, niedrigen Input Lag. Außerdem verfügt er über sechs Game-Modi, die du an die Art deines Spiels wählen kannst. Außerdem verfügt der Gaming-Bildschirm über die FreeSync-Technologie von AMD, welche die Aktualisierungsrate deines Bildschirms mit deiner Grafikkarte synchronisiert und so für ruckelfreie, flüssige Bilder ohne Verzerrungen sorgt. In Bezug auf die Anzahl der Farben, schafft es der Monitor auf 16,7 Millionen anzeigbare Farben.

Auch in Sachen Verstellbarkeit und Flexibilität punktet der AOC Q27G2U bei uns deutlich. Der Monitor ist um ca. 13 cm höhenverstellbar, um 30 Grad nach links und rechts schwenkbar, und kippbar von -3,5 bis 21,5 Grad. Darüber hinaus verfügt der Monitor über die Pivot-Funktion, was bedeutet, dass du ihn um 90 Grad in das Hochformat drehen kannst.

Im folgenden Bild haben wir dir die ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten aufgezeigt:

Kommen wir zum Schluss noch zu den verfügbaren Anschlüssen auf der Rückseite des Bildschirms. Zur Verfügung stehen dir zwei HDMI 2.0, ein DisplayPort 1.2 sowie ein USB-Hub mit 4 USB 3.0 Anschlüssen und eine 3.5 mm Klinke. So stehen dir zahlreiche Möglichkeiten offen, deinen Monitor zu verbinden und darüber hinaus externe Geräte über USB direkt am Monitor anzuschließen.

Auf diesem Bild siehst du alle Monitor-Anschlüsse: 

Zusammengefasst: Leistungsmerkmale des AOC Gaming-Monitors
  • QHD-Auflösung (2560×1440) mit Seitenverhältnis 16:9
  • Bildwiederholfrequenz von 144 Hz
  • Reaktionszeit von 1 ms
  • 16,7 Mio. anzeigbare Farben
  • Niedriger Input Lag & FreeSync Technologie
  • Höhenverstellbar, schwenkbar, neigbar, drehbar (Pivot-Funktion)
  • Anschlüsse: 2x HDMI, 1x Displayport, 4x USB 3.0, 1x 3.5mm Klinke

2.2 Monitor-Vergleich: Ausstattung und Preis

In diesem Kapitel stellen wir dir den Lieferumfang und die generelle Ausstattung des Gaming-Monitors von AOC vor und vergleichen diese Faktoren mit anderen Bildschirmen. 

Neben dem 27 Zoll Monitor, welcher in einem coolen schwarz-roten Design kommt, sind natürlich ein Ständer und der Standfuß mit im Paket. Der Ständer lässt sich einfach an den Standfuß anschrauben und anschließend an den Monitor klemmen. Der Aufbau hat uns nur circa zwei Minuten gekostet und ging super einfach. Des Weiteren befinden sich ein Stromkabel, ein HDMI-Kabel, ein Displayport-Kabel, eine Treiber-CD sowie die Garantie mit im Lieferumfang. Die beiden Kabel sind mit circa 180 cm ausreichend lang. Das Netzteil ist insgesamt 3,2 m lang. Unten rechts am Monitor befinden sich neben dem An- und Ausschaltknopf noch vier weitere Knöpfe die sehr detaillierte Einstellungen über Helligkeit, Farbe, OSD und Spielmodi ermöglichen. 

TIPP: Möchtest du die Einstellungen nicht direkt am Monitor durch Drücken der Knöpfe einstellen, kannst du dir auch auf der Website von AOC die Software deines Monitors downloaden und die Einstellungen darüber an deine Bedürfnisse anpassen (iMenu/Gmenu).

Hier siehst du den vollständigen Lieferumfang:

INFO: Wie bereits erwähnt, sind viele Kaufkriterien an subjektive Ansprüche und Bedürfnisse gebunden, weshalb wir in diesem Test von unseren Kriterien ausgehen. Sollte dir Ergonomie oder Anschlüsse weniger wichtig sein, gibt es selbstverständlich auch günstigere Modelle.

Natürlich spielt auch der Preis eine wichtige Rolle. Dieser liegt ungefähr bei 230-240 Euro und war für uns innerhalb der Preisspanne, die wir für fair empfinden. Natürlich gibt es auch günstigere Modelle mit ähnlichen Leistungsdaten, diese besitzen dann aber häufig nicht die Anzahl an Anschlüssen oder die flexiblen Anpassungsmöglichkeiten wie unser Testprodukt. Damit du einen Vergleich zu unserem Test-Monitor bekommst, haben wir dir im Folgenden die aktuellen Top 3 Bestseller der Kategorie “Gaming-Monitor” aufgelistet.

Angebot: 74,11 EURBestseller Nr. 1 Samsung Curved Monitor C24F396FHR, 24 Zoll, VA-Panel, Full HD-Auflösung, AMD Freesync, Reaktionszeit 4 ms, Krümmung 1800R, Schwarz
Bestseller Nr. 2 KOORUI Gaming Monitor 27 Zoll, 1800R Fläche Bildschirm 2560X1440 (QHD), 144HZ 1ms Mornitor, DCI-P3 85%, Ultradünne Blende, Einstellbare Neigung, Unterstützt HDMI/DP
Bestseller Nr. 3 Acer Nitro KG241YA Gaming Monitor 23.8 Zoll (60 cm Bildschirm) Full HD, 75Hz HDMI, 60Hz VGA, 1ms (VRB), HDMI 1.4, DP 1.2, VGA, FreeSync, Schwarz

Letzte Aktualisierung am 25.01.2023 um 17:55 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2.3 Unsere Meinung & Bewertung

Bevor wir zu unserer schriftlichen Bewertung in diesem Monitor-Test kommen, möchten wir dich noch auf unser Test-Video aufmerksam machen. Um dir einen besseren Überblick zu verschaffen und dir den AOC Monitor auch visuell zeigen zu können, haben wir ein kurzes Video gedreht, welches du dir im Folgenden ansehen kannst. Hierbei gehen wir nicht so ausführlich auf die technischen Leistungsmerkmale ein, da du diese bereits oben im Artikel nachlesen kannst. Wir bauen wir den Monitor auf und zeigen die Features und Einstellungsmöglichkeiten.

Kommen wir nun zu einer abschließenden Bewertung aller oben genannten Punkte. Unsere persönlichen Kaufkriterien konnte der AOC Q27G2U Gaming-Monitor, welchen wir getestet haben, vollständig erfüllen!

Während Faktoren wie die Bildschirmdiagonale oder curved vs. flat sehr auf die individuellen Vorlieben ankommen, sind die technischen Leistungsdaten eher objektiv bewertbar. Diese haben unsere Erwartungen vollständig erfüllt und zeigen, dass es sich hier wirklich um einen für Gaming optimierten Monitor handelt. Auch in Bezug auf das Design sind wir äußerst zufrieden. Der Standfuß nimmt nicht viel Platz auf dem Schreibtisch weg und die Farbkombination aus Schwarz-Rot gefällt uns persönlich auch sehr gut. Super finden wir, dass du den Monitor exakt auf deine gewünschte Position im passenden Winkel einstellen kannst. Da man oft nicht nur zockt, sondern auch am Monitor arbeitet, ist die richtige Position enorm wichtig für deine Gesundheit. Positiv aufgefallen sind uns außerdem der Lieferumfang, die vielen Anschlüsse und der einfache Aufbau des Bildschirms.

Was unserer Meinung nach nicht so gut umgesetzt wurde, ist der Ort der Anschlüsse. Da dies aber auch darauf ankommt, wie dein Setup aufgebaut ist und wie gut du dementsprechend an die Rückseite des Bildschirms kommst, möchten wir diesen negativen Punkt nicht allzu hoch bewerten. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt sind die Knöpfe auf der Vorderseite zum Einstellen des Bildes. Diese sieht man von oben nicht und muss sie jedes Mal “ertasten”, was beim Umstellen manchmal etwas nerven kann. Auch dies ist aber meckern auf hohem Niveau.

3. Weiteres Equipment für dein Gaming-Setup

Neben einem leistungsstarken Gaming-PC und Gaming-Monitor gibt es natürlich weitere Ausstattung, wie eine richtige Gaming-Tastatur und -Maus, die dein Gaming-Setup aufwerten kann. Auf unserer Website findest du zahlreiche Equipment-Tests für Streamer und Content Creator. Möchtest du mit dem Streamen starten, solltest du dir unbedingt unseren Gaming- und Streaming-Setup Artikel ansehen, in dem wir dir drei Setups (Einsteiger bis Profi) vorstellen. Arbeitest du außerdem viel mit einem Notebook an deinem Schreibtisch, ist ein höhenverstellbarer Laptop-Ständer ein gutes Equipment, welches das Arbeiten von Laptop und externen Monitor ergonomisch macht und vereinfacht.

Zusammengefasst: Möchtest du mit dem Streaming beginnen, besteht das wichtigste Basic-Zubehör aus einer Streaming-Kamera, einem Streaming-Mikrofon und einer guten Belichtung. Damit kannst du schon durchstarten und dein Setup dann mit der Zeit ausbauen! 

Wir hoffen, dass dieser Monitor-Test unsere persönlichen Eindrücke und Erfahrungen gut widerspiegelt und wir dir damit bei der Suche nach dem richtigen Gaming-Monitor weitergeholfen haben!

FAQ

Ist ein Gaming-Monitor sinnvoll?

Möchtest du regelmäßig neue Spiele ruckelfrei und mit hoher Auflösung zocken, ist ein Gaming-Monitor durch seine technische Ausstattung sehr sinnvoll. Für gängige Arbeiten reicht auch ein normaler Monitor.

Was bedeutet Bildwiederholfrequenz?

Die Bildwiederholfrequenz oder Bildwiederholrate wird in Hertz (Hz) angegeben und zeigt auf, wie viele Einzelbilder pro Sekunde von deinem Monitor abgebildet werden können. Je höher der Hertz-Wert, desto flüssiger sind die Bildverläufe während des Zockens.

Was macht einen Gaming-Monitor aus?

Gaming-Monitor sind, im Gegensatz zu gängigen Bildschirmen, in den Aspekten besonders leistungsstark, die dafür zuständig sind, flüssige, ruckelfreie Bilder mit niedriger Reaktionszeit und hoher Auflösung anzuzeigen.

Welches Equipment brauche ich für Twitch?

Möchtest du auf Twitch streamen, besteht das wichtigste Streaming-Zubehör aus einem Streaming-Mikrofon, einer Kamera und einer guten Belichtung.

Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um gesponsorte Werbelinks, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich entstehen keinerlei Nachteile, auch der Preis verändert sich nicht.