deckenlautsprecher-vergleich

Gliederung des Artikels

Produkt
zalias Lyndahl CS200BT
Pronomic CLS-630BT
Leistungs-/Testsieger
MARD Audio DAN-VAST-200
Herdio HCS-528BT (5,25 Zoll)
Preissieger
Herdio HCS-628BT (6,5 Zoll)
zalias Lyndahl CS200BT 2-Wege Bluetoothlautsprecher Deckenlautsprecher Einbaulautsprecher mit Bluetooth, 1 Paar Boxen (2 Speaker), Decken-Einbaulautsprecher, Einbauboxen*
Pronomic CLS-630BT High-End Bluetooth Deckenlautsprecher - 2-Wege koaxial Einbaulautsprecher Box - 6,5" Woofer, 0,75" Tweeter - AUX-In und AUX-Out - Weiß*
MARD Audio DAN-VAST-200 Bluetooth Deckenlautsprecher Set, 1 Paar 2-Wege Einbauboxen (2 Speaker), Farbe weiß, Einbaulautsprecher mit Bluetooth für Decke Wand Küche Home oder Badezimmer*
Herdio 5,25 Zoll Deckenlautsprecher, 300 Watt Bluetooth Einbaulautsprecher, Unterputz Lautsprecher, Perfekt für Innen und Außenbereich, Schlafzimmer, Badezimmer, Heimkino, Veranden (2 Lautsprecher)*
Herdio 6.5 Zoll Deckenlautsprecher, 2-Wege Stereo Bluetooth Einbaulautsprecher, Bündige Montage Sound, für Innen, Schlafzimmer, Badezimmer, Heimkino, überdachte Veranden (2 Lautsprecher)*
Übertragungs-bereich
80 - 20.000 Hz
65 - 20.000 Hz
70 - 20.000 Hz
60 - 20.000 Hz
50 - 20.000 Hz
Integrierter Bluetooth-Verstärker
Fernbedienung
Art und Anzahl der Speaker
1x Aktiv, 1x Passiv
1x Aktiv, 1x Passiv
1x Aktiv, 1x Passiv
2x Passiv
2x Passiv
Eignung für das Bad
Montagesystem
Schraubverschluss
Schraubverschluss
Federverschluss
Schraubverschluss
Flush-Mount
Montage
Einbautiefe
7,8 cm
9,5 cm
10,5 cm
11 cm
8 cm
Einbaudurch-messer
ca. 18 cm
21 cm
20,9 cm
18,5 cm
16 cm
Rahmenlos
Besonderheiten
  • automatisches Standby
  • Name auf Schutzgitter
  • Polypropylen Woofer
  • Pairing über PIN
  • Extra Cinch-Eingang
  • Equalizer am Tweeter
  • Titanium Dome-Tweeter
  • Cinch Eingang
  • färbbares Schutzgitter
  • (schwenkbarer) Silk Dome Tweeter & polypropylen Woofer
  • färbbares Schutzgitter
  • schwenkbarer Tweeter
  • färbbares Schutzgitter
Produkt
zalias Lyndahl CS200BT
zalias Lyndahl CS200BT 2-Wege Bluetoothlautsprecher Deckenlautsprecher Einbaulautsprecher mit Bluetooth, 1 Paar Boxen (2 Speaker), Decken-Einbaulautsprecher, Einbauboxen*
Übertragungs-bereich
80 - 20.000 Hz
Integrierter Bluetooth-Verstärker
Fernbedienung
Art und Anzahl der Speaker
1x Aktiv, 1x Passiv
Eignung für das Bad
Montagesystem
Schraubverschluss
Montage
Einbautiefe
7,8 cm
Einbaudurch-messer
ca. 18 cm
Rahmenlos
Besonderheiten
  • automatisches Standby
  • Name auf Schutzgitter
  • Polypropylen Woofer
  • Pairing über PIN
Produkt
Pronomic CLS-630BT
Pronomic CLS-630BT High-End Bluetooth Deckenlautsprecher - 2-Wege koaxial Einbaulautsprecher Box - 6,5" Woofer, 0,75" Tweeter - AUX-In und AUX-Out - Weiß*
Übertragungs-bereich
65 - 20.000 Hz
Integrierter Bluetooth-Verstärker
Fernbedienung
Art und Anzahl der Speaker
1x Aktiv, 1x Passiv
Eignung für das Bad
Montagesystem
Schraubverschluss
Montage
Einbautiefe
9,5 cm
Einbaudurch-messer
21 cm
Rahmenlos
Besonderheiten
  • Extra Cinch-Eingang
  • Equalizer am Tweeter
  • Titanium Dome-Tweeter
Leistungs-/Testsieger
Produkt
MARD Audio DAN-VAST-200
MARD Audio DAN-VAST-200 Bluetooth Deckenlautsprecher Set, 1 Paar 2-Wege Einbauboxen (2 Speaker), Farbe weiß, Einbaulautsprecher mit Bluetooth für Decke Wand Küche Home oder Badezimmer*
Übertragungs-bereich
70 - 20.000 Hz
Integrierter Bluetooth-Verstärker
Fernbedienung
Art und Anzahl der Speaker
1x Aktiv, 1x Passiv
Eignung für das Bad
Montagesystem
Federverschluss
Montage
Einbautiefe
10,5 cm
Einbaudurch-messer
20,9 cm
Rahmenlos
Besonderheiten
  • Cinch Eingang
  • färbbares Schutzgitter
  • (schwenkbarer) Silk Dome Tweeter & polypropylen Woofer
Produkt
Herdio HCS-528BT (5,25 Zoll)
Herdio 5,25 Zoll Deckenlautsprecher, 300 Watt Bluetooth Einbaulautsprecher, Unterputz Lautsprecher, Perfekt für Innen und Außenbereich, Schlafzimmer, Badezimmer, Heimkino, Veranden (2 Lautsprecher)*
Übertragungs-bereich
60 - 20.000 Hz
Integrierter Bluetooth-Verstärker
Fernbedienung
Art und Anzahl der Speaker
2x Passiv
Eignung für das Bad
Montagesystem
Schraubverschluss
Montage
Einbautiefe
11 cm
Einbaudurch-messer
18,5 cm
Rahmenlos
Besonderheiten
  • färbbares Schutzgitter
Preissieger
Produkt
Herdio HCS-628BT (6,5 Zoll)
Herdio 6.5 Zoll Deckenlautsprecher, 2-Wege Stereo Bluetooth Einbaulautsprecher, Bündige Montage Sound, für Innen, Schlafzimmer, Badezimmer, Heimkino, überdachte Veranden (2 Lautsprecher)*
Übertragungs-bereich
50 - 20.000 Hz
Integrierter Bluetooth-Verstärker
Fernbedienung
Art und Anzahl der Speaker
2x Passiv
Eignung für das Bad
Montagesystem
Flush-Mount
Montage
Einbautiefe
8 cm
Einbaudurch-messer
16 cm
Rahmenlos
Besonderheiten
  • schwenkbarer Tweeter
  • färbbares Schutzgitter

Letzte Aktualisierung am 19.06.2022 um 05:28 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1. Was ist ein Einbau-Deckenlautsprecher?

Wie der Name schon sagt, sind Einbau-Deckenlautsprecher in die Decke eingebaute Lautsprecher, welche die Soundwiedergabe in den unterschiedlichsten Räumen ermöglichen. Hierzu zählen z.B. dein Bad, deine Küche, dein Wohnzimmer oder eine Heimkinoanlage. Die meist unterschiedlich großen Lautsprecher sind, bei hoher Qualität, eine wesentliche Aufwertung für deine Wohnung, dein Haus oder dein Studio. Sinnvoll sind die Deckenlautsprecher unter anderem auch für Influencer unterschiedlicher Art. Sie sind eine Aufwertung deines Streaming-Studios oder Gamer-Rooms, für dein Heim-Studio und sehen auch auf Fotos und Videos optisch ansprechend sowie unauffällig aus. Zudem bieten sie dir eine klasse Audioqualität. Solltest du den Wunsch haben, den/die Deckenlautsprecher im Bad, einer Sauna oder einem Dampfbad zu installieren (in Feuchträumen), haben wir dir im Kapitel “Anwendungsgebiete” ein paar Punkte und Tipps zusammengetragen, da es hierbei ein paar Dinge zu beachten gibt. Einbau-Deckenlautsprecher sind aus vielen verschiedenen Gründen eine super Alternative um dein Studio langfristig aufzuwerten. Zu unterscheiden ist grundsätzlich zwischen aktiven und passiven Lautsprechern und ob du dir eine verkabelte oder eine Bluetooth-Möglichkeit wünscht. Ebenso gibt es die Lautsprecher in den verschiedensten Ausführungen, Farben und Formen. Aufgrund der vielen Unterschiede geben wir dir in diesem Deckenlautsprecher-Vergleich unsere wichtigsten Tipps, Kaufkriterien und Hinweise, sodass du das perfekte Modell für deine Vorhaben findest!

INFO: In diesem Einbau-Deckenlautsprecher-Vergleich fokussieren wir uns auf die Bluetooth-Variante der Deckenlautsprecher!

2. Vergleich: welche Arten von Deckenlautsprecher gibt es?

Deckenlautsprecher gibt es sowohl als Bluetooth- wie auch als verkabelte Alternative. Ebenso wird hier zwischen Aktiv- und Passiv-Lautsprechern unterschieden. Beide Varianten bringen verschiedene Besonderheiten und Vorteile mit sich, die wir dir mitsamt unseren Empfehlungen in den folgenden Kapiteln unseres Deckenlautsprecher-Vergleichs erklären.

2.1. Aktiv- und Passiv-Lautsprecher - der Unterschied

Aktiv-Lautsprecher zeichnen sich dadurch aus, dass der Verstärker schon im Lautsprecher integriert ist. Das bedeutet, dass der Aktiv-Lautsprecher nicht an einen weiteren Verstärker angeschlossen sein muss und demnach vollkommen eigenständig funktioniert. Die aktiven Deckenlautsprecher können demnach direkt an deine Audioquelle angeschlossen werden. Dadurch sind Aktiv-Lautsprecher vor allem für dich geeignet, wenn du dich nach einer unkomplizierten Bedienung und nach keiner vollständigen Soundanlage sehnst (z.B. Heimkinoanlagen oder Surround-Systemen). Die Aktiv-Deckenlautsprecher können eine komplett unabhängige Variante der Deckenlautsprecher sein, wenn man sie z.B. mit Bluetooth-Möglichkeit erwirbt. 

Bei Passiv-Lautsprechern benötigst du einen extra Verstärker oder ein bereits bestehendes Audiosystem. Der Passiv-Deckenlautsprecher würde dann mit einem Verstärker verkabelt werden, welcher wiederum für die Tonwiedergabe im Lautsprecher sorgt. Dadurch sind Passiv-Lautsprecher vor allem für Musikliebhaber mit Heimkinoanlagen und anderen umfangreichen Audiosystemen geeignet. Passive Lautsprecher sorgen zudem, wenn richtig angeschlossen, für den bestmöglichen Sound, da du mit ihnen besser die Höhen und Tiefen abbilden kannst. Bei Heimkinoanlagen wird dies häufig über eine Mischung aus Decken- & Wandlautsprecher mitsamt Verstärker gehandhabt. So wird zum Beispiel Surround Sound möglich gemacht. 

Vorab: eine wireless Bluetooth-Möglichkeit, welche ohne externen Bluetooth-Verstärker auskommt, gibt es nur bei Aktiv-Lautsprechern. Du kannst deine Ausstattung jedoch einfach durch zusätzliche Passiv-Deckenlautsprecher, welche du an deinen Aktiv-Deckenlautsprecher oder den Bluetooth-Verstärker anschließt, erweitern. Hier gibt es Sets, welche beispielsweise aus einem Aktiv-Speaker mit Bluetooth-Funktion und einem Passiv-Speaker bestehen.

Im Folgenden haben wir dir noch einmal die wichtigsten Unterschiede zwischen Aktiv-Lautsprechern und Passiv-Speakern zusammengefasst:

Aktiv-LautsprecherPassiv-Lautsprecher
  • Verstärker im Lautsprecher
  • Benötigen einen Verstärker
  • Eigenständig nutzbar
  • Einsatz in Kombination mit Aktiv-Speakern möglich
  • Direkte Verbindung mit Audioquelle möglich
  • Geeignet für Audio-Systeme & Heimkinoanlagen
  • Ohne Passiv-Speaker kein optimaler (Heimkino-)Sound
  • Ermöglichen im Set ein optimales Sounderlebnis
  • 2.2. Verkabelte und Bluetooth-Deckenlautsprecher

    Grundsätzlich lassen sich Decken-Einbaulautsprecher auch in verkabelte oder wireless Bluetooth-kompatible Varianten unterscheiden. Obwohl wir uns in diesem Einbaulautsprecher-Test und Vergleich auf die wireless Bluetooth-Variante fokussieren, möchten wir dir kurz die grundlegenden Unterschiede der beiden Lautsprechertypen erklären.

    Bei der kabelgebundenen Lösung der Einbau-Deckenlautsprecher werden die Speaker direkt per Kabel an einen externen Verstärker oder Audio-System angeschlossen. Hierbei kann es zu viel Arbeit im Hintergrund kommen, da die Montage und Verkabelung zum Teil aufwändig werden kann. Um deine Räume optisch ansprechend zu halten, solltest du (unserer Meinung nach) nämlich alle Kabel so gut es geht “verstecken”. Dies kann je nach Ausstattung deines Raums und Inneneinrichtung zu viel Kopfschmerzen führen.

    Bei der Bluetooth-Variante (Wireless), benötigst du dagegen keinen speziellen Verstärker oder extra Audio-System. Bluetooth-Deckenlautsprecher verfügen nämlich über einen eigenen (integrierten) Bluetooth-Verstärker. Somit muss nur der Aktiv-Lautsprecher mit Bluetooth-Funktion mit dem Strom versorgt werden, wodurch weniger Aufwand sowie ein einfacheres Kabelmanagement entsteht. Im besten Fall besteht sogar bereits ein Stromanschluss bei dir in der Decke. Den Bluetooth-Deckenlautsprecher verbindest du also direkt und wireless mit deinem Smartphone, Tablet oder anderen Bluetooth-Geräten und kannst somit deine Lieblingsmusik direkt durch die Lautsprecher hören. Es gibt, wie gesagt, Sets mit zwei Lautsprechern, wobei ein Aktiv-Lautsprecher mit integrierter Bluetooth-Funktion und ein zusätzlicher Passiv-Lautsprecher enthalten ist. Direkt an den Strom muss dabei nur der Aktiv-Lautsprecher mit Bluetooth-Funktion angeschlossen werden.

    Moderne wireless Bluetooth-Lautsprecher verwenden meist die neueste Bluetooth-Version 5.0, welche sich durch eine höhere Reichweite, einen stromsparenden Betrieb und eine geringere Latenz als ihre Vorgänger auszeichnet. Dadurch können deine Audioinhalte in noch höherer Qualität und ohne Verzögerungen übertragen werden.
    Unterstützen nicht alle deine Geräte Bluetooth, gibt es auch einen nützlichen Mittelweg. So bieten manche Hersteller beispielsweise Lautsprecher mit Bluetooth-Funktion und einem separaten analogen Audio-Cinch Eingang an. Über diesen Cinch-Eingang kannst du dann auch PCs, Fernseher oder andere Geräte analog verbinden, welche keine Bluetooth-Kompatibilität besitzen.

    Hinweis: dieser Einbaulautsprecher-Vergleich dreht sich hauptsächlich um die praktischen Bluetooth-Deckenlautsprecher

    3. Worauf sollte man beim Kauf eines Einbaulautsprechers achten?

    In diesem Kapitel unseres Bluetooth-Deckenlautsprecher-Vergleichs gehen wir auf die wichtigsten Faktoren und Leistungsmerkmale  ein, die beim Kauf eines Einbaulautsprechers eine Rolle spielen. Da die Anschaffung eines solchen Lautsprechers keine Kleinigkeit ist, solltest du unbedingt darauf achten, das richtige Modell für deine Vorhaben und vor allem für den vorgesehenen Raum auszuwählen.

    3.1 Klangqualität & Leistungsmerkmale

    Einer der wichtigsten (wenn nicht sogar der wichtigste) Faktor ist der Klang der Deckenlautsprecher. Legt man sich einen Einbaulautsprecher für seine eigenen vier Wände, sein Studio oder andere Räumlichkeiten zu, ist dies meist mit hohen Qualitätsansprüchen sowie zu leistender Arbeit verbunden. Deshalb sollte die Soundqualität letztendlich natürlich auch überzeugen. Viele Bluetooth-Deckenlautsprecher sind sogenannte 2-Wege-Lautsprecher, wobei ein Hochtöner und ein Mitteltöner bzw. Tiefmitteltöner enthalten ist. Im Folgenden erklären wir dir einige wichtige Faktoren, welche mit der Tonqualität von Lautsprechern zusammenhängen, damit du bei deiner Recherche einschätzen kannst, wie hochwertig ein Speaker oder ein Set aus mehreren Lautsprechern ist.

    Frequenzband bzw. Übertragungsbereich

    Bei der Auswahl des richtigen Deckenlautsprechers sollte man stets darauf achten, dass die Lautsprecher ein gutes klangliches Spektrum erfüllen und in einem Frequenzband bzw. Übertragungsbereich von circa 50 Hz bis 20 kHz oder mehr arbeiten. 50 Hz ist hier die untere und 20 kHz (=20.000 Hz) die obere Grenzfrequenz.

    Definition Übertragungsbereich: der Übertragungsbereich ist der Frequenzbereich, in dem Lautsprecher Töne ohne Verzerrungen abgeben. In diesem Zusammenhang sind niedrige Frequenzen für den Bass zuständig und hohe Frequenzen für hohe Töne. Daraus folgt: je größer der Frequenzbereich, desto besser wird der Sound, da sowohl sehr tiefe als auch sehr hohe Frequenzen reibungslos wiedergegeben werden können!

    2-Wege-System vs. 3-Wege-System

    Dein Einbaulautsprecher sollte zudem mindestens über ein 2 Wege-System mit Hoch- und Tief- bzw. Mitteltöner verfügen. Das verarbeitete Material der Hochtöner (Tweeters) und Tieftöner (Woofers) sollte zudem hochwertig sein, um eine optimale Klangqualität zu erzeugen.

    Unser Tipp: besonders bei der Nutzung von Deckenlautsprechern eignet sich die Technologie der schwenkbaren Hochtöner, da so eine Anpassung der hohen Töne an die Position des Hörers ermöglicht wird.

    Bei sogenannten 2-Wege-Lautsprechern agieren zwei Frequenzbänder getrennt voneinander, wobei das eine Frequenzband für hohe Frequenzen (Hochtöner) zuständig ist und das andere für eher mittlere bis tiefe Frequenzen (Tief-Mitteltöner).

    3-Wege-Lautsprecher dagegen unterscheiden sich nur darin, dass die mittleren und tiefen Frequenzen noch einmal extra aufgeteilt werden. Somit steht je ein Frequenzband für hohe, eines für mittlere und eines für tiefe Frequenzen zur Verfügung (1x Hochtöner, 1x Mitteltöner, 1x Tieftöner).

    Impedanz

    Ein Begriff, auf den du bei der Suche nach dem richtigen Deckenlautsprecher stoßen wirst, ist die Impedanz der Lautsprecher in Verbindung mit der Einheit “Ohm”. Um diesen Artikel nicht zu technisch und kompliziert zu gestalten, wollen wir dir hier nur eine kurze, einfache Erklärung bieten, damit du verstehst, was es damit auf sich hat:

    Kurz gesagt: die Impedanz ist der elektrische Widerstand, der durch die Lautsprecher entsteht, wenn ein Wechselstrom zwischen Lautsprecher und Verstärker fließt.

    Solltest du also einen Verstärker nutzen, achte immer auf die angegebene Impedanz, da diese beschreibt, welche Lautsprecher mit dem Gerät kompatibel sind. 

    Wichtiger Hinweis: die Ohm-Werte des Verstärkers sollten also immer zu denen der Lautsprecher passen! Zur Orientierung: die meisten Lautsprecher haben eine Impedanz zwischen 4 und 8 Ohm! 

    Falls du dir einen Bluetooth-Deckenlautsprecher zulegen möchtest, musst du dich glücklicherweise nicht großartig mit vielen technischen Themen auseinandersetzen, da du bei der Bluetooth-Version keinen externen Verstärker brauchst!

    INFO: trotz der vielen technischen Leistungsmerkmale, sollte erwähnt werden, dass das Audioerlebnis auch oftmals vom subjektiven Empfinden des Hörers sowie von seiner individuellen Klangwahrnehmung und feinfühligen Hörfähigkeit abhängig ist.

    Vor diesem Hintergrund ist für uns, vor allem bei Bluetooth-Lautsprechern, welche ohne externen Verstärker betrieben werden, die individuelle Justierbarkeit des Sounds ein wichtiges Kaufkriterium. Da zum einen jeder Hörer ein anderes Verständnis von einem guten Klang hat und sich zum anderen Lieder, Filme oder Audioaufnahmen in ihrer Qualität bzw. ihrem Soundbild unterscheiden können, hilft eine Anpassungsmöglichkeit der Höhen und des Basses beispielsweise über eine Fernbedienung oder App im Smartphone ungemein.

    Besonderheiten und Vorteile beim Sound von Deckeneinbaulautsprechern

    Zwei wichtige Vorteile und Besonderheiten beim Sound von Einbaulautsprechern gegenüber normalen Boxen oder On-Wall Speakern sind, dass diese zum einen platzsparend in der Decke verbaut und so platziert werden können, dass dein gesamter Raum vollständig und gleichmäßig beschallt wird. Zum anderen dient die jeweilige Decke zusätzlich noch als sogenannter Resonanzkörper, über den der Schall abgegeben wird.

    Generell lässt sich festhalten, dass die Klangqualität stark davon abhängt, wie viel Geld du für deine Deckenlautsprecher ausgeben möchtest und was deine Ansprüche sind. Mit steigendem Preis nimmt auch die Qualität der Materialien sowie die des Sounds enorm zu. Da ein Einbauspeaker meist eine langfristige Investition ist, solltest du also nicht allein auf den Preis achten! Die gängigsten Sets sind hierbei 2-Wege oder 3-Wege-Systeme. 

    3.2 Montagesystem und Einbautiefe

    Hast du einen ersten Überblick über verschiedene Bluetooth-Einbaulautsprecher, möchtest du natürlich wissen, wie du die Speaker in deine Decke oder deine Wand montieren kannst. Hier gibt es mittlerweile verschiedene Installations- und Montagesysteme, welche dir den Einbau der Lautsprecher erleichtern sollen. 

    Die richtige Montage von Einbaulautsprechern

    Bei allen In-Wall-Einbaulautsprechern musst du einen Kreis bzw. ein Rechteck (je nach Form deines Speakers) in deine Decke oder Wand fräsen. Gute Hersteller liefern neben den genauen Maßen der Speaker noch eine Schablone mit, was das Fräsen oder Sägen sehr erleichtert.

    Unser Tipp: um einen Kreis auszuschneiden, eignen sich Kreisschneider, (Ober-)Fräser in Verbindung mit einem Fräszirkel oder eine einfache Stichsäge. Um sicher zu gehen, empfehlen wir dir jedoch, gegebenenfalls vorab einen Fachmann um Rat zu fragen!

    Wo man für die Befestigung eines Schraubverschlusses bei einigen Speakern zusätzlich noch bohren oder schrauben muss, gibt es mittlerweile auch innovative Montagesysteme, bei denen dir der Griff zur Bohrmaschine erspart bleibt. Beispielsweise verfügen viele Lautsprecher über einen Schnappverschluss, welcher nach dem Einschieben der Speaker in die Decke automatisch nach außen klappt und so für einen festen Halt sorgt. Bei einer anderen Variante, welche wir kennengelernt haben, wird der Bluetooth-Lautsprecher mit Hilfe eines Federverschlusses und einem Montagestift einfach (und vor allem werkzeuglos) ein- und ausgebaut. Dieses Einbausystem erfordert weder viel Zeit noch ausgereifte handwerkliche Erfahrungen.

    Einbautiefe

    Ein weiterer wichtiger Faktor beim Einbau deiner Bluetooth-Deckenlautsprecher ist die sogenannte Einbautiefe. Vor dem Kauf solltest du die angegebene Einbautiefe, also die Tiefe des Lautsprechers an sich, mit dem verfügbaren Hohlraum in deiner Wand oder Decke vergleichen. Ist die Einbautiefe der Speaker zu groß, passt der Lautsprecher nicht komplett in die Wand und lässt sich somit auch nicht befestigen.

    Wichtig: informiere dich vorab, wie viel Platz du in deiner Decke hast und ob der Raum hinter der Wand oder Decke wirklich hohl bzw. geeignet ist, damit bei der Montage nichts schief geht!

    Die Einbautiefe der jeweiligen Speaker findest du bei allen Herstellern in der Produktbeschreibung oder in der Bedienungsanleitung. Oben in der Tabelle haben wir dir die Maße unserer Vergleichsprodukte mit angegeben.

    3.3 Die richtige Anzahl der Deckenlautsprecher

    Vor dem Kauf und der Installation von Bluetooth-(Decken)-Einbaulautsprechern sollte man sich definitiv Gedanken darüber machen, wie viele der Boxen man überhaupt benötigt. Dies hängt stark von 3 Faktoren ab: 

    • Die Audioqualität der Lautsprecher
    • Die Größe der Lautsprecher selbst
    • Die Größe des Raumes, in dem die Lautsprecher angebracht werden sollen

    Die Audio- & Klangqualität von Einbau-Deckenlautsprechern haben wir im vorhergehenden Kapitel bereits angesprochen. Hier nochmal die Kurzform: Das Mindeste, was deine Einbau-Deckenlautsprecher haben sollten, ist ein 2 Wege-System mit einem Tweeter (Hochtöner) und einem Woofer (Tieftöner). Die Qualität der Bluetooth-Deckenlautsprecher hängt zudem stark von deinen Ansprüchen und wie viel Geld du für deine Deckenlautsprecher ausgeben möchtest ab. Denn mit steigendem Preis, so hat unser Test ergeben, nimmt die Qualität der Materialien und der Klangqualität enorm zu. Weil Einbaulautsprecher in vielen Fällen eine sehr langfristige Investition darstellen, solltest du also bei der Wahl des Modells nicht nur auf den Preis schauen. 

    Zur Größe der Bluetooth Deckenlautsprecher und der Größe des Raumes lässt sich zunächst Folgendes sagen: Je größer der Raum ist, desto mehr Lautsprecher werden benötigt. Alternativ können es auch weniger, dafür aber größere Lautsprecher sein. Bei der Größe des Raumes gibt es eine simple Regel: ein durchschnittlich großer (5-7 Zoll) (Einbau-)Deckenlautsprecher, reicht für ungefähr 15-20m². Jedoch ist es definitiv erstrebenswert, gerade weil der Einbau und die Installation der Deckenlautsprecher Zeit in Anspruch nimmt und demnach das Resultat auch perfekt sein soll, in einem rund 20m² Raum ein Lautsprecher-Set aus einem Aktiv- und einem Passiv-Lautsprecher zu installieren. Die Soundqualität im Raum wird erheblich aufgewertet, wenn man ein Set anbringt anstelle eines einzelnen Einbau-Deckenlautsprechers. Ab einer Raumgröße von 40-50m² werden mindestens zwei Lautsprecher-Sets benötigt (oder alternativ vier einzelne Lautsprecher).

    Unser Tipp: hochwertige Lautsprecher im Set sind beispielsweise ein Silk Dome Tweeter in Verbindung mit Polypropylen-Woofer. Silk Dome Tweeter sorgen für glatte Höhen, eine breite Streuung und einen klaren Klang. Polypropylen-Woofer dagegen erhalten bei allen Frequenzbereichen ein symmetrisches Dispersionsmuster, was zu einem klaren Sound führt.
    Unsere Empfehlung ist demnach folgende: Lege dir qualitativ hochwertige Bluetooth Einbau-Deckenlautsprecher zu, da es meist eine längerfristige Investition ist. Zudem solltest du dir für einen 20m² großen Raum ein Lautsprecher Set aus Aktiv- und Passiv-Lautsprecher zulegen. Ab einer Größe von 40 m² werden zwei Lautsprecher-Sets benötigt.

    3.4 Kompatibilität mit smarten Produkten

    Möchtest du deine Hifi-Deckenlautsprecher mit deinen smarten Geräten im Smart Home verbinden, ist das Bluetooth Modell der Einbaulautsprecher natürlich von Vorteil. Koppelst du zum Beispiel dein Amazon Echo Dot oder Google-Home-Geräte (z.B. Google-Nest) mit deinen eingebauten Hifi-Bluetooth-Deckenlautsprecher, entsteht ein ganz neues Audioerlebnis. Wichtig ist hier zu beachten, über welche Bluetooth-Version deine zukünftigen Einbaulautsprecher verfügen. Denn hiervon hängt beispielsweise die Übertragungsgeschwindigkeit, die Reichweite und die Datenrate ab. Um dein Smart-Home in vollem Funktionsumfang und ohne Störung nutzen zu können, eignet sich die neueste Version “Bluetooth 5.0” am besten. Bei modernen Bluetooth-Einbaulautsprecher wird diese Version bereits verwendet.

    Technischer Hinweis für die beste Qualität: Bei der Bluetooth-Technik wird die Musik von deinem Smartphone per sogenanntem Codec komprimiert, bevor es an deine Lautsprecher gesendet wird. Um hier die beste Klangqualität zu erreichen, wird mittlerweile häuft auf den Codec aptX, statt auf den klassischen SBC-Codec gesetzt.

    Ohne nun zu technisch zu werden: Der Grund, warum dies vor allem bei Heimkinos oder Smart-Home-Systemen wichtig ist besteht darin, dass durch einen aptX-Codec ein geringeres Risiko für Aussetzer sowie eine minimale Latenzzeit (Übertragungsverzögerung) ermöglicht wird. Diese ist  gerade bei Anwendungen wie Filmen, Videos oder Spielen wichtig, da hier eine Synchronität zwischen Bild und Ton herrschen sollte! Beide Geräte, also sowohl Sender als auch Empfänger müssen mit aptX kompatibel sein, um die Vorteile nutzen zu können.

    3.5 Eignung für Bad und andere feuchte Räume

    Sehr häufig gewünschte Einsatzorte von Hifi-Einbaulautsprechern sind, neben dem Home-Studio oder dem Dolby-Atmos Heimkino im Wohnzimmer, das Badezimmer oder andere feuchte Räume. Da in diesen Räumen besondere Gegebenheiten wie eine erhöhte Luftfeuchtigkeit oder die Gefahr von Spritzwasser herrschen, gibt es dabei auch ein paar wichtige Dinge, die du unbedingt vor Installation bzw. Kauf beachten solltest. 

    Generell ist Feuchtigkeit und Elektronik keine gute Kombination. Achte daher beim Kauf unbedingt auf die Herstellerangaben zum Wasserschutz, also darauf, ob die Lautsprecher wasserfest sind oder nicht. Ist das Membranmaterial und die Bauweise des Lautsprechers nicht wasserfest oder für Kontakt Feuchtigkeit geeignet, können hier Langzeitschäden entstehen.

    Erklärung: es gibt einen Unterschied zwischen spritzwassergeschützten Lautsprechern und reinen Feuchtraum-Speakern. Sind deine Einbaulautsprecher vor Spritzwasser geschützt, können sie in direkten Kontakt mit Wasser kommen, ohne Schäden davonzutragen. Feuchtraum-Lautsprecher dagegen können zwar im Bad genutzt werden, da sie imprägniert wurden und ihnen Luftfeuchtigkeit nichts ausmacht, jedoch dürfen sie nicht direkt mit Wasser in Verbindung kommen!

    4. Welche Anwendungsgebiete gibt es für Einbau-Deckenlautsprecher?

    Anwendungsgebiete für die auch als In-Wall oder In-Ceiling-Lautsprecher bezeichneten Bluetooth (Einbau)-Deckenlautsprecher gibt es sehr viele. So können die Lautsprecher privat oder auch gewerblich in deinem Studio o.Ä. genutzt werden. Außerdem kannst du mit speziellen Modellen auch für Außenbeschallung, für Beschallung in Bädern, Saunen oder auch Dampfbädern sorgen. Zu den Anwendungsgebieten zählen unter anderem:
    1. Dein Studio
    2. Dein Streaming-Zimmer
    3. Jegliche Art von Räumen (Küche, Wohnbereiche, Büro, etc.)
    4. Für eine Heimkinoanlage
    5. Für eine Surroundanlage
    6. Für dein Bad oder andere Nassräume (wie in Kapitel 3.5 erklärt)
    7. Um für eine dezente Hintergrundbeschallung zu sorgen
    Zu den gewerblichen Anwendungsgebieten zählen unter anderem der Einsatz für die Gastronomie, im Einzelhandel oder auch für Showrooms, für Schulen und viele weitere Gewerbeumgebungen.
    Folgende Punkte solltest du bezüglich der Anwendungsgebiete noch beachten. Je nach Anwendungsgebiet solltest du dir überlegen, ob für dich ein Stereo oder ein Surround-System in Frage kommt. Bei der Installation Stereo-Methode werden 2 Lautsprecher bzw. Klangquellen verwendet, während bei der Installation einer Surround-Methode mehrere Klangquellen und Subwoofer eingebaut werden. Es gibt verschiedene Arten von Surround-Systemen. Hier die Kurzfassung: 
    • 2.1-System: 2x Lautsprecher + 1 Subwoofer
    • 5.1-System: 5x Lautsprecher + 1 Subwoofer
    • 7.1 System: 7x Lautsprecher + 1 Subwoofer
    Die Anordnung der Lautsprecher ist je nach System unterschiedlich. Deckenlautsprecher können erfolgreich in ein solches System integriert werden. Bei der Überlegung Stereo/Surround sind unter anderem klangbezogene Kriterien zu beachten. Je nachdem ob die Soundanlage z.B. für Sprach-, Musik- und/oder Heimkinoanwendungen mit oder ohne Subwoofer Support benutzt werden soll. Zu beachten sind ebenso raumbezogene Kriterien. Diese wären unter anderem ob es sich um einen Nassraum oder einen Trockenraum handelt, ob also ein Feuchtigkeitsschutz benötigt wird oder nicht. Des weiteren musst du dir Gedanken machen, ob die Lautsprecher Outdoor oder Indoor angebracht werden sollen, da es hier ebenfalls ein paar Punkte zu beachten gibt (Hitze, Kälte, Regen usw.).
    INFO: Die Anwendungsgebiete von Einbau-Deckenlautsprechern sind sehr umfangreich. Die Hifi-Lautsprecher sind eine definitive Aufwertung für dein Studio oder andere Räume. Je nach Anwendungsgebiet sind hierbei immer klangbezogene wie auch räumliche Kriterien zu beachten.

    5. Tipps für den richtigen Einbau der Lautsprecher

    Bevor wir zum Kostenfaktor der Einbaulautsprecher kommen, möchten wir dir noch ein paar wichtige Tipps für den korrekten Einbau mit auf den Weg geben. Hierbei gehen wir auf die Stromversorgung, die richtige Wand bzw. Decke und auf das Design der Bluetooth-Deckeneinbaulautsprecher ein.

    5.1 Die Stromversorgung

    In Bezug auf die Stromversorgung besteht ein großer Unterschied zwischen verkabelten Deckenlautsprechern und Bluetooth-Deckenlautsprechern. Wie bereits erklärt, schließt man (passive) Lautsprecher per Kabel an einen Hifi-Verstärker bzw. einen Aktiv-Lautsprecher an. Möchtest du nun mehrere Lautsprecher in deinem Studio einbauen, kann dies schnell in einem Kabelsalat enden. Dies hat sowohl negative Auswirkungen auf den Aufwand des Einbaus als auch auf die Optik.

    Außerdem musst du darauf achten, dass die Lautsprecher in ihrer Leistung (Watt) mit deinem Verstärker kompatibel sind. Ist die Watt-Leistung deines Verstärkers zu hoch für deine Einbaulautsprecher, können die Speaker kaputt gehen.

    Im Gegensatz dazu verhält es sich bei Bluetooth-Einbaulautsprechern etwas einfacher. Hier kommt der Verstärker, wie bereits erwähnt, entweder direkt im (Aktiv-) Lautsprecher integriert oder als externes Verstärkermodul, sodass kabeltechnisch lediglich eine Stromverbindung benötigt wird. Die anderen (passiven) Speaker in deinem Audio-System bekommen dann direkt über den Aktiv-Lautsprecher oder über das Bluetooth-Modul Strom zugeführt. Dies hat zur Folge, dass du dir Zeit, einen zusätzlichen externen Verstärker und eine Menge Kabel sparst! Der Aktiv-Lautsprecher fungiert also als Stromquelle für die anderen Lautsprecher sowie als Verstärker und Bluetooth-Quelle.

    INFO: bei Bluetooth-Deckenlautsprecher-Sets benötigst du nur ein Stromkabel, womit du den Aktiv-Lautsprecher versorgst. Sind jedoch nicht alle deine Geräte mit Bluetooth kompatibel, bieten dir manche Hersteller einen zusätzlichen Cinch-Anschluss, über den du beispielsweise deinen Fernseher per Kabel verbinden kannst.
    Zusammengefasst: darauf solltest du beim Kauf bzw. bei der Montage eines Deckenlautsprechers in Hinblick auf die Stromversorgung achten:
    • Achte auf genug Platz für die Verkabelung
    • Beachte die Länge der Kabel
    • Finde die richtige Positionierung in Hinblick auf die Entfernung zu einer Steckdose bzw. einem Netzteil
    • Ziehe Kabelkanäle und Leisten in Betracht, um die Verkabelung unauffällig und optisch ästhetisch zu gestalten

    5.2 Die richtige Decke und der richtige Raum

    Bei der Auswahl deines passenden Bluetooth Hifi-Deckenlautsprechers sind neben den bisher genannten technischen Attributen auch räumliche und substanzielle Aspekte bei der Kaufentscheidung und der Installation wichtig. Sollten die Lautsprecher zum Einbau in Nassräumen gedacht sein, sieh dir Kapitel 3.5 für genauere Infos an. 

    Wenn es um den Einbau geht, sind zwei Punkte besonders zu beachten: Die Einbaumaße, insbesondere die Einbautiefe und der Trockenbau. Grundsätzlich kannst du die Installation der Hifi-Lautsprecher in verschiedensten Trockenbau-Materialien vornehmen. So eignen sich zum Beispiel Rigipsdecken, wie sie meistens im modernen Hausbau verwendet werden. Jedoch gehen unter anderem auch Holz-, Beton-, Blech- oder Kunststoffdecken. Die am besten geeignetste Trockenbau-Substanz ist jedoch die Rigipsdecke. Hier können die Lautsprecher meist so weit eingebaut werden, sodass du nur noch die Abdeckung der Lautsprecher siehst.

    Noch ein kleiner Hinweis zum Einbau: viele Hersteller senden Schablonen in Größe des benötigten Lochkreisausschnitts mit, durch die sich der Einbau der Deckenlautsprecher wesentlich vereinfachen lässt. 

    Hast du eine Betondecke, ist der Einbau ein wenig schwieriger. Eine etwas aufwändigere Lösung wäre das Einbauen direkt in die Betondecke, hier ist jedoch ein Fachmann gefragt, da es hier zu erheblichen klangtechnischen Problemen kommen kann und die Montage nicht von Laien durchgeführt werden sollte. Eine weitere Idee wäre, solltest du eine relativ hohe Decke haben, das Ziehen einer Zwischendecke aus Rigips. Auch diese Alternative ist jedoch aufwändig, evtl. teuer und sollte nur von einem Fachmann oder einem eingespielten Heimwerker durchgeführt werden.

    Achte zudem vor dem Kauf immer auf die Tiefe der Hifi-Lautsprecher. Die Maße der Lautsprecher sind in den allermeisten Fällen direkt in der Produktbeschreibung mit angegeben, sodass du sie mit der verfügbaren Tiefe deiner Decke abgleichen kannst. 

    In Bezug auf den richtigen Raum kann man zusammenfassend sagen, dass es keinen richtigen oder falschen Raum gibt, da die Bluetooth-Deckenlautsprecher in der Regel in jedem Raum eingebaut werden können. Zu den einzelnen Räumlichkeiten, Anwendungsgebieten und Besonderheiten haben wir dir in Kapitel 4 ein paar Worte geschrieben.

    5.3 Das Design und die Form

    Kommt es zu den Designs und der Form gibt es einige Punkte zu beachten, da die Modelle hier sehr stark variieren können. Einerseits solltest du auf optische Kriterien wie zum Beispiel die Farbe (Weiß, Schwarz etc.), die Form und auch die Größe der Deckenlautsprecher achten. Wobei die Form und die Farbe keinerlei Auswirkungen auf die Klangqualität und die Lautstärke haben, kann ein größerer Lautsprecher definitiv einen größeren Raum beschallen als ein kleiner Lautsprecher. Hierzu haben wir im vierten Kapitel dieses Deckenlautsprecher-Vergleichs einige Informationen zusammengetragen.

    Zur Farbe: es gibt Deckenlautsprecher in den verschiedensten Farben. Da die meisten Decken die Farbe Weiß haben, werden die Deckenlautsprecher auch in der Farbe Weiß erworben. Hier solltest du logischerweise immer auf die Farbe deiner Decke achten und dir zur Not ein Bild des Lautsprechers ausdrucken und ihn an die Decke halten, um die Farbe des Lautsprechers mit deiner Decke zu vergleichen. So wirst du nach dem Einbau keine bösen optischen Überraschungen erleben. Außerdem solltest du dir auch Gedanken machen, ob du ein rundes oder ein eckiges Modell der Deckenlautsprecher optisch ansprechender findest. Unsere Empfehlung ist hier ein runder Lautsprecher, diese Entscheidung ist jedoch immer dem subjektiven Geschmack zu entnehmen.

    Des Weiteren gibt es einige Schutzgitter, die mit Farbe besprühbar oder lackierbar sind. Ein solches besprühbares Schutzgitter ist sehr sinnvoll, da es im Laufe der Zeit sein kann, dass du beispielsweise die Decke neu streichen willst und dir somit die Möglichkeit offen bleibt, das Gitter des Bluetooth-Deckenlautsprechers farblich zu besprühen.

    Ein weiterer Punkt der im Design der Lautsprecher eine Rolle spielt, ist ein Magnet an den Hifi-Deckenlautsprechern zum einfachen Entfernen der Schutzgitter. In diesem Zusammenhang ist ein, unserer Meinung nach, weiterer sehr wichtiger Punkt das rahmenlose Design der Lautsprecher- bzw. Schutzgitter. Es gibt auf dem Markt der Deckenlautsprecher Produkte mit oder ohne Rahmen, wir finden das rahmenlose Design optisch wesentlich ansprechender als die Variante mit (Außenring)-Rahmen. Im Bild weiter unten siehst du den Unterschied zwischen einem rahmenlosen Design und einem Speaker mit Außenring.

    Unsere Empfehlung: es gibt sehr viele Produkte der Deckenlautsprecher, die sich in Größe, Form, Farbe, Rahmen und Qualität unterscheiden. Aus unserer Sicht solltest du auf einen rahmenlosen, weißen, besprühbaren Lautsprecher setzen. Hier kommt es aber natürlich auf deine persönlichen Präferenzen an.

    6. Wie viel kosten Bluetooth-Deckenlautsprecher im Durchschnitt?

    Grundsätzlich gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Herstellern, die eine Bluetooth-Variante der Decken- oder Einbaulautsprechern anbieten. Folglich ergibt sich daraus auch eine relativ hohe Preisspanne unter den Modellen. 

    In diesem Lautsprecher-Test bzw. -Vergleich haben wir dir wichtige Anhaltspunkte gegeben, die du beim Kauf eines Einbaulautsprechers beachten solltest. Je nach deinen individuellen Anforderungen, Räumlichkeiten und deinem Budget, hast du nun das nötige Grundwissen, um den richtigen Deckenlautsprecher für dich zu finden. Natürlich spielt hierbei aber auch der Preis eine wichtige Rolle.

    Generell solltest du dich fragen, wie der Preis eines Bluetooth-Deckenlautsprechers zustande kommt. Aus Erfahrung und einer hinreichenden Recherche vieler Produkte können wir jedoch zusammenfassen, dass mit steigendem Preis meist auch die Qualität des Sounds, des verarbeiteten Materials und des Funktionsumfangs steigt, weshalb dieser nicht das alleinige Kriterium sein sollte.

    Günstige Bluetooth-Deckenlautsprecher mit einer gewissen Grundqualität beginnen bei circa 60€ und gehen mit steigender Qualität und Anzahl der Speaker bis über 500€. Wichtig zu beachten ist in diesem Zusammenhang immer die Anzahl der mitgelieferten Speaker!

    7. Fazit: darum sind Bluetooth-Deckenlautsprecher nützlich

    In diesem Deckenlautsprecher-Vergleich haben wir dir die für uns wichtigsten Leistungsmerkmale, unterschiedlichen Modelle, Anwendungsgebiete und Tipps zur Montage erläutert. Möchtest du dein Heim-Studio, Streaming-Zimmer, deinen Wohnbereich, dein Heimkino oder andere Räumlichkeiten optisch sowie soundtechnisch aufwerten, sind Einbaulautsprecher eine tolle Option. Vor allem eignen sich diese Lautsprecher, wenn du eine platzsparende und ästhetische Variante suchst, die einfach zu montieren ist und gleichzeitig ein tolles Sounderlebnis liefert. Bestimmte Modelle können sogar unter speziellen Gegebenheiten, wie sie beispielsweise durch die Luftfeuchtigkeit in Badezimmern herrschen, eingesetzt werden. Auch wenn du Alexa, Google-Nest, Amazon Dot oder andere smarte Geräte nutzt, sind die Bluetooth-Modelle eine super Ergänzung, um sie wireless in dein Smart-Home zu integrieren. Durch die meist weiße Farbe oder die Möglichkeit, das Schutzgitter zu färben, sind vor allem rahmenlose Deckenlautsprecher fast unsichtbar und nehmen keinerlei Platz weg. Grundvoraussetzung für eine reibungslose Nutzung ist natürlich die passende Decke oder Wand.

    Eins der wichtigsten Kriterien beim Kauf von ist natürlich auch der Preis. Aus Erfahrung und nach langer Recherche können wir sagen, dass teurere Modelle in den allermeisten Fällen auch mit hochwertigerem Material und vor allem einem besseren Klang verbunden sind. Neben deinem Budget, solltest du aber dennoch immer deine individuellen Anforderungen und Umstände miteinbeziehen, um das passende Produkt zu finden! 

    Im Folgenden haben wir noch einmal ein paar wichtige Vor- und Nachteile von Bluetooth-Deckenlautsprechern zusammengefasst:

    Vorteile von Bluetooth-EinbaulautsprechernNachteile von Bluetooth-Einbaulautsprechern
  • Platzsparend und unauffällig
  • Vergleichsweise aufwendige Montage
  • Einfache Bedienung durch Bluetooth
  • Einbau benötigt Werkzeug
  • Gleichmäßige Beschallung von Räumen
  • Nicht optimal für alle Decken
  • Oft für Badezimmer & Smart-Home geeignet
  • Mehrere Speaker für optimales Soundbild nötig
  • Innovative, einfache Montagesysteme
  • Nach Montage keine Änderung der Position möglich
  • FAQ

    Sind Deckenlautsprecher für das Bad geeignet?

    Ja, es gibt Deckenlautsprecher, welche für Badezimmer geeignet sind. Um Schäden zu vermeiden solltest du jedoch du beim Kauf unbedingt auf die Herstellerangaben zum Wasserschutz achten. Hier wird zwischen Spritzwasserschutz und Feuchtraum-Lautsprechern unterschieden.

    Wie viel kosten Bluetooth-Einbaulautsprecher im Durchschnitt?

    Günstige Bluetooth-Deckenlautsprecher mit einer gewissen Grundqualität beginnen bei circa 60€ und gehen mit steigender Qualität bis über 500€. Wichtig zu beachten ist natürlich immer die Anzahl der mitgelieferten Speaker!

    Was sollte man beim Kauf von Deckenlautsprechern beachten?

    Beim Kauf eines Einbau-Deckenlautsprechers oder einem Set solltest du unter anderem auf die Soundqualität, die Beschaffung deiner Decke, die Stromversorgung, die Einbautiefe der Speaker sowie deren Design achten. Weitere Kriterien findest du in unserem Artikel.

    In welche Räume kann man Deckenlautsprecher einbauen?

    Grundsätzlich kann man Deckenlautsprecher in allen Räumen einbauen, die über eine geeignete Decke verfügen. Für Feuchträume gibt es spezielle Varianten. Unsere Empfehlungen und Tipps hierzu findest du weiter oben im Artikel!

    Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um gesponsorte Werbelinks, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich entstehen keinerlei Nachteile, auch der Preis verändert sich nicht.