Gliederung des Gimbal-Vergleichs

Die Handy-Gimbals in der folgenden Tabelle haben wir nach unseren Erfahrungen, Recherchen und Kaufkriterien ausgesucht. Hier findest du unseren Testsieger, Preissieger und Qualitätssieger.

Produkt
Unser Qualitätssieger
DJI OM 5 Gimbal
Zhiyun Smooth 4 Gimbal
Unser Testsieger
DJI OM 4 SE Gimbal
‎Hohem iSteady V2 Gimbal
Unser Preissieger
Hohem iSteady X Gimbal
DJI OM 5 Gimbal Smartphone, 3-Achsen Stabilizer, integrierter Verlängerungsstab, handlicher und faltbarer Handy Gimbal mit ShotGuides, Vlog-Stabilisierung, YouTube & TikTok-Videos, Sunset White*
Zhiyun Smooth 4 Smartphone Gimbal Handy Stabilisator 3-Achsen Handheld Stabilizer bis zu 210g für iPhone 11 Pro (Kein Max) X XS Max XR 8 7 Plus SE, Samsung S10 9 8 7+ Note, Huawei P30 Mate 20*
DJI OM 4 SE - Smartphone-Gimbal mit 3-Achsen Stabilisierung, Stativ, Magnetdesign, handlich und faltbar, ActiveTrack 3.0, Story-Modus, Vlog-Stabilisator, YouTube & TikTok, für Android und iPhone*
Gimbal Smartphone - hohem iSteady V2 3 Achsen Gimbal mit Physikalische Bildstabilisierung, Reverse Charging und Super Akku, Handy Gimbal für iPhone 13/12/11/X, Samsung, Huawei P40, Mate30 pro usw.*
Smartphone Gimbal, hohem Gimbal Stabilisator iSteady X mit EIN-klick-Videoproduktion, Sportmodus und Gesichtsverfolgungsfunktion, Gimbal für iPhone 13/12/11/XR, Samsung, Huawei P40, Mate30 pro usw.*
Akkulaufzeit (laut Hersteller)
6 Stunden
12 Stunden
15 Stunden
9 Stunden
6 Stunden
Gewicht
292g
547g
390g
263g
259g
Max. Traglast
ca. 290g
ca. 210g
ca. 290g
ca. 280g
ca. 280g
Modi
Zeitraffer, Story-Modus, Zeitlupe, DynamicZoom, Panorama, SpinShot, Sport-Modus, ActiveTrack 4.0
Vertigo-Effekt, POV-Orbital Shot, Objektverfolgung, Zeitlupe, Zeitraffer, Panorama, PhoneGo-Modus
Story-Modus, Panorama, Zeitraffer, Hyperlapse, ActiveTrack 3.0, Gesture Control, DynamicZoom, Sport-Modus
AI-Tracking, Gesture Control, Sport-Modus, Zeitraffer, Filter, Zeitlupe, (Dolly-)Zoom, Videoleuchte
Tracking 3.0, Sport-Modus, Zeitraffer, Schönheitsfilter, Slow Motion, Dolly Zoom
Anschluss
USB-C
2x USB-C
USB-C
USB-C (+Adapter)
USB-C
App
Kompatibilität (Details siehe Produktlink)
iOS 12.0 & Android 8.0 oder höher
iOS 9.0 & Android 5.0 oder höher
iOS 11.0 & Android 7.0 oder höher
iOS 10.0 & Android 6.0 oder höher
iOS 10.0 und Android 7.0 oder höher
Preis
129,00 EUR
Preis nicht verfügbar
94,99 EUR
149,00 EUR
99,00 EUR
Unser Qualitätssieger
Produkt
DJI OM 5 Gimbal
DJI OM 5 Gimbal Smartphone, 3-Achsen Stabilizer, integrierter Verlängerungsstab, handlicher und faltbarer Handy Gimbal mit ShotGuides, Vlog-Stabilisierung, YouTube & TikTok-Videos, Sunset White*
Akkulaufzeit (laut Hersteller)
6 Stunden
Gewicht
292g
Max. Traglast
ca. 290g
Modi
Zeitraffer, Story-Modus, Zeitlupe, DynamicZoom, Panorama, SpinShot, Sport-Modus, ActiveTrack 4.0
Anschluss
USB-C
App
Kompatibilität (Details siehe Produktlink)
iOS 12.0 & Android 8.0 oder höher
Preis
129,00 EUR
Produkt
Zhiyun Smooth 4 Gimbal
Zhiyun Smooth 4 Smartphone Gimbal Handy Stabilisator 3-Achsen Handheld Stabilizer bis zu 210g für iPhone 11 Pro (Kein Max) X XS Max XR 8 7 Plus SE, Samsung S10 9 8 7+ Note, Huawei P30 Mate 20*
Akkulaufzeit (laut Hersteller)
12 Stunden
Gewicht
547g
Max. Traglast
ca. 210g
Modi
Vertigo-Effekt, POV-Orbital Shot, Objektverfolgung, Zeitlupe, Zeitraffer, Panorama, PhoneGo-Modus
Anschluss
2x USB-C
App
Kompatibilität (Details siehe Produktlink)
iOS 9.0 & Android 5.0 oder höher
Preis
Preis nicht verfügbar
Unser Testsieger
Produkt
DJI OM 4 SE Gimbal
DJI OM 4 SE - Smartphone-Gimbal mit 3-Achsen Stabilisierung, Stativ, Magnetdesign, handlich und faltbar, ActiveTrack 3.0, Story-Modus, Vlog-Stabilisator, YouTube & TikTok, für Android und iPhone*
Akkulaufzeit (laut Hersteller)
15 Stunden
Gewicht
390g
Max. Traglast
ca. 290g
Modi
Story-Modus, Panorama, Zeitraffer, Hyperlapse, ActiveTrack 3.0, Gesture Control, DynamicZoom, Sport-Modus
Anschluss
USB-C
App
Kompatibilität (Details siehe Produktlink)
iOS 11.0 & Android 7.0 oder höher
Preis
94,99 EUR
Produkt
‎Hohem iSteady V2 Gimbal
Gimbal Smartphone - hohem iSteady V2 3 Achsen Gimbal mit Physikalische Bildstabilisierung, Reverse Charging und Super Akku, Handy Gimbal für iPhone 13/12/11/X, Samsung, Huawei P40, Mate30 pro usw.*
Akkulaufzeit (laut Hersteller)
9 Stunden
Gewicht
263g
Max. Traglast
ca. 280g
Modi
AI-Tracking, Gesture Control, Sport-Modus, Zeitraffer, Filter, Zeitlupe, (Dolly-)Zoom, Videoleuchte
Anschluss
USB-C (+Adapter)
App
Kompatibilität (Details siehe Produktlink)
iOS 10.0 & Android 6.0 oder höher
Preis
149,00 EUR
Unser Preissieger
Produkt
Hohem iSteady X Gimbal
Smartphone Gimbal, hohem Gimbal Stabilisator iSteady X mit EIN-klick-Videoproduktion, Sportmodus und Gesichtsverfolgungsfunktion, Gimbal für iPhone 13/12/11/XR, Samsung, Huawei P40, Mate30 pro usw.*
Akkulaufzeit (laut Hersteller)
6 Stunden
Gewicht
259g
Max. Traglast
ca. 280g
Modi
Tracking 3.0, Sport-Modus, Zeitraffer, Schönheitsfilter, Slow Motion, Dolly Zoom
Anschluss
USB-C
App
Kompatibilität (Details siehe Produktlink)
iOS 10.0 und Android 7.0 oder höher
Preis
99,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 14:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1. Gimbal-Vergleich: was ist ein Smartphone-Gimbal?

Immer mehr Content entsteht mittlerweile in Form von Videos. So werden Kurzvideo-Formate wie Instagram Reels, TikTok oder Youtube Shorts immer beliebter. Aber auch klassische Youtube Videos oder Streams auf Twitch ziehen kontinuierlich zahlreiche Zuschauer an. Ein wichtiges Zubehör für Influencer und Content Creator, die Videos mit Smartphones oder Kameras erstellen, sind so genannte Gimbals. Diese Kamera-Stabilizer sind sowohl für Hobby-Videografen gut als auch für absolute Profis geeignet, um professionelle und vor allem wackelfreie Videos zu erstellen. Immer mehr Streamer, Vlogger und Youtuber produzieren mit Hilfe von In-Real-Life Streams (IRL-Streams), Reise-Vlogs oder anderen Formaten innovativen Content.

Gimbals sind Stabilisatoren, welche zur Erstellung von ruckelfreien, hochwertigen Aufnahmen mit DSLR-, DSLM-/Systemkameras, Drohnen, GoPros und/oder Smartphones eingesetzt werden.

In der Fachsprache und speziell der Physik beschreibt der englische Begriff “Gimbal” eine kardanische Aufhängung bzw. Lagerung, da damit das Aufhängen eines Objektes in zwei sich schneidenden und zueinander rechtwinkligen Drehlagern beschrieben wird. Die Orientierung des aufgehängten Gegenstandes ändert sich also aufgrund der kardanischen Aufhängung, trotz Bewegungen der Umgebung, nicht. Dies ist erstmal sehr theoretisch.

Einfacher gesagt, können Videoaufnahmen also durch den Einsatz von Gimbals wackelfrei, flüssiger und ohne Ruckel gemacht werden, da ein stabileres Handling der Kamera ermöglicht wird. Die Stabilisatoren laufen über einen Akku und sind motorisiert wodurch sie somit ruckartige und verwackelte Bewegungen kontinuierlich ausgleichen, was zu professionelleren und optisch hochwertigeren Aufnahmen mit deiner Kamera oder deinem Smartphone führt. Gleichzeitig entsteht ein Gewichtsausgleich zwischen Aufnahmegerät und Motor, wobei der Griff des Gimbals zwischen beiden “Gewichten” liegt.

Mittlerweile gibt es, wie oben bereits erwähnt, Gimbals für DSLM und DSLR-Kameras, Drohnen, Actioncams bzw. GoPros und Smartphones.

INFO: In diesem Gimbal-Vergleich fokussieren wir uns auf (handheld) Gimbals für Smartphones, welche einhändig bedient werden! Wir zeigen dir die Funktionen und Anwendungen, einige Vor- und Nachteile und vergleichen anschließend verschiedene Gimbals in Bezug auf ihren Preis und den Lieferumfang. Letztendlich erfährst du, worauf du beim Kauf eines Stabilisators für Handys achten solltest. Im folgenden Video siehst du einen direkten Vergleich zwischen einer Aufnahme mit und einer ohne Gimbal.   

2. Funktion und Anwendung von Gimbals

Im Folgenden Kapitel unseres Gimbal-Vergleichs werden wir näher auf die Funktion und Anwendung von Smartphone-Gimbals eingehen. Dabei erfährst du, wie die Kamera deines Smartphones stabilisiert und ausbalanciert wird, welche Funktionen Gimbals mit sich bringen und was die typischen Anwendungsgebiete sind. Des Weiteren geben wir dir einige wichtige Tipps und Hinweise mit auf den Weg, welche wir während der Recherche und der Nutzung unseres Gimbals hinzugewonnen haben!

2.1 Funktionsweise der Stabilisatoren

Bewegungskompensation und Bewegungsglättung

Aufgrund des Gewichtsausgleichs durch den entstehenden Schwerpunkt des Motors und Smartphones sowie der automatischen Ausbalancierung, werden Bewegungen quasi in Echtzeit ausgeglichen und dadurch geglättet dargestellt. Außerdem kann der Griff des Gimbals hin und her bewegt werden, ohne dass sich die Systemkamera oder das Smartphone bewegt. Wie bereits erwähnt, helfen Motoren in den elektrischen Gimbals bei der Stabilisierung der Kamera. Dies ist ein so genannter bürstenloser Motor (engl. brushless motor).

Perspektiven

Eine weitere Funktion von Gimbals ist die Erzeugung verschiedener Perspektiven. Viele Smartphone-Stabilisatoren besitzen 3 Schwenkachsen, wodurch du das Handy bzw. den Gimbal schwenken, neigen, drehen und/oder kippen kannst. Dadurch sind professionelle und einzigartige Perspektiven und Kameraführungen durch einfaches Handling möglich.

Zusatzfunktionen

Viele Gimbals kommen mit Softwares in Form von Apps. Mit diesen kannst du den Kameramodus, die Auflösung, Belichtung und andere Einstellungen vor und während der Aufnahme vornehmen. Oft stellen die Apps quasi eine Kamera-App dar, in der du spezifische Anpassungen tätigen und die Aufnahme von Fotos oder Videos starten kannst. In den Einstellungen lässt sich oft die Auflösung, die Belichtung, der Fokus, der Speicherort deiner Aufnahmen und bestimmte Modi einstellen, welche abhängig von der Marke sind.

Modi

Wie oben bereits erwähnt, ist bei vielen Gimbals der Einsatz verschiedener Modi möglich. Da dies aber nicht auf jedes Gerät zutrifft, solltest du dich zuvor über die verfügbaren Möglichkeiten und Apps informieren. Häufig kannst du zwischen einem Walk-Modus, einem Sportmodus und einem benutzerdefinierten Modus entscheiden und den Stabilisator dadurch genau an deine Vorhaben bzw. an die geplante Aufnahme anpassen. Der Sportmodus ermöglicht beispielsweise eher schnellere, bewegte Aufnahmen, während der Walk-Modus, wie der Name bereits verrät, für Aufnahmen während des Laufens geeignet ist. Darüber hinaus besitzen Gimbals häufig ausgefallenere Modi wie Zeitraffer, Zeitlupe, Panorama-Aufnahmen, Story-Modus und das beliebte Tracking (ActiveTrack). Im Story-Modus kannst du ohne großen Aufwand Filme erstellen, indem du deine Aufnahmen mit Musik ausschmückst und aus einer Reihe von Vorlagen coole Effekte bzw. Filter hinzufügst. Der beliebte Tracking-Modus dagegen ermöglicht es dir, Objekte zu definieren, welche anschließend von der Kamera “getrackt” und verfolgt werden. Markierst du beispielsweise einen Hund im Bild, verfolgt deine Kamera dessen Bewegungen. Damit gelingen dir super Tieraufnahmen oder auch Videos von dir selbst!

Zusammengefasst: beliebte Kamera-Modi beim Gimbal
  • Sport-Modus für dynamische Aufnahmen
  • Walk-Modus für Videos während dem Laufen
  • Zeitraffer (timelapse) wackelfreie Zeitraffer-Videos
  • Zeitlupe – langsame, detaillierte Aufnahmen
  • Panorama – wackelfreie Panorama-Aufnahmen
  • Story-Modus – voreingestellte Effekte & Filter
  • Tracking-Mode (ActiveTrack): Verfolgung ausgewählter Objekte

WICHTIGE INFO: Nicht jedes Gimbal-Modell oder jede Gimbal-App verfügt über all diese Kamera-Modi! Informiere dich daher vor dem Kauf über die verfügbaren Einstellungen und Features deines Stabilisators.

Außerdem können wir aus Erfahrung sagen, dass die In-App-Kamera qualitätstechnisch leider oft nicht mit deiner Smartphone-Kamera mithalten kann. Die Nutzung verschiedener Modi kann also teilweise zu Lasten der Bildqualität sein, da die Kamerafunktion in der Gimbal-App eine niedrigere Auflösung hat.

Inbetriebnahme

Bevor es losgeht, sind noch ein paar wenige Schritte nötig. Zunächst musst du dein Smartphone stabil im Gimbal befestigen, damit es nicht hinausfällt oder wackelt. Als nächstes muss der Gimbal richtig eingestellt und ausgerichtet werden, damit die Kamera im Gleichgewicht steht. Dazu stellst du vor dem Anmachen die vorhandenen Achsen so ein, dass die Smartphone-Kamera in allen Positionen ausbalanciert ist, sich also möglichst nicht bewegt.

Verbinden und Laden

Die Verbindung der Handy-Gimbals mit dem Strom zum Laden des Akkus der Stabilizer erfolgt in den meisten Fällen über einen normalen USB-Anschluss. Teilweise verfügen Gimbals sogar über einen zweiten Anschluss (meist USB-C), mit dessen Hilfe man zusätzlich den Akku seines Smartphones aufladen kann.

Im Folgenden Video haben wir dir ein Tutorial zu unserem Vergleichs-Sieger (DJI OM 4 SE*) erstellt, in welchem du erfährst, wie du dein Smartphone richtig an das Gimbal anbringst. Außerdem zeigen wir dir im Video die Funktionen aller Tasten. Am Ende des Tutorials findest du außerdem noch eine Infografik mit allen Knöpfen und Funktionen. Dies kann, unabhängig von dem Gimbal-Modell, besonders am Anfang hilfreich sein, um sich schnell mit den Handy-Stabilisatoren vertraut zu machen. Die Infografik und weitere Infos findest du außerdem in unserem DJI OM 4 SE Smartphone-Gimbal Test.

2.2 Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete von Gimbals sind durch ihren großen Funktionsumfang sehr vielfältig. Daher gehen wir in diesem Gimbal-Vergleich auf die klassischen beziehungsweise häufigsten Einsatzgebiete ein. Da Gimbals zur Stabilisierung von Kameras und Aufnahmen hergestellt werden, sind sie natürlich generell für alle Arten von Videos gut geeignet. Dennoch sind sie besonders hilfreich bei Aufnahmen auf unebenem Gelände oder während des Laufens, da sie hier durch Ausbalancierung das Wackeln der Schritte und der Hand ausgleichen. Besonders beliebt sind die Stabilizer daher bei Vlogger aller Art (z.B. Travel-Vlogger), IRL-Streamer und Influencer auf Social Media. Des Weiteren lassen sich durch die oben genannten Modi sowie durch verschiedene Kameraführungen, die durch Gimbals ermöglicht werden, einzigartige Perspektiven erzeugen. So können beispielsweise cinematische Effekte durch weiche, wackelfreie Aufnahmen in Zeitlupe erstellt werden. Weitere coole Effekte entstehen durch das Schwenken, dem Neigen, und dem Drehen des Gimbals. Unser Tipp: sei kreativ und beschäftige dich mit dem Gimbal. Probiere verschiedene Dinge aus, um einzigartige Ergebnisse zu erlangen.

INFO: Oft werden Gimbals nur zur Stabilisierung von Videos genutzt, obwohl auch Fotoaufnahmen verbessert werden können. Beispielsweise kannst du mithilfe eines Smartphone Gimbals tolle Panoramaaufnahmen machen oder mit Hilfe von Timelapse- und Hyperlapse-Modi tolle Bewegtbilder erzeugen.

3. Vor- und Nachteile von Handy-Stabilisatoren

Handy-Stabilisatoren bringen einige Vorteile mit sich. In diesem Vergleich möchten wir aber auch auf ein paar Hürden bzw. Kritikpunkte eingehen! Im Folgenden findest du eine Auflistung mit Vor- und Nachteilen von Handy-Gimbals:

Gimbal VorteileGimbal Nachteile
  • Stabile, wackelfreie Aufnahmen
  • Teilweise abhängig von Apps
  • Neues Level an Qualität
  • Teuer für Einsteiger
  • Coole Effekte & Kamera-Modi
  • Komplexes Setting für Einsteiger
  • Einzigartige Perspektiven
  • Erfahrung/Einarbeitung nötig
  • Professionelle Bilder & Videos
  • Teilweise Qualitätsverlust durch App-Kamera
  • Tipp: möchtest du deine Aufnahmen noch einzigartiger gestalten, empfehlen sich Smartphone-Objektive, mit denen du coole Effekte beim Aufnehmen erzeugen kannst.

    4. Gimbals im Vergleich: Preisspanne

    Aufgrund der großen Beliebtheit und der steigenden Nachfrage kommen auch immer mehr Produkte von verschiedenen Herstellern mit unterschiedlichen Ausprägungen, Funktionen und Qualitätsstandards auf den Markt. Dadurch vergrößert sich auch die Preisspanne für Smartphone Gimbals. In diesem Gimbal-Vergleich möchten wir dir einen Überblick über bekannte Herstellermarken und einen groben Preisrahmen geben, mit dem du rechnen kannst, wenn du dir ein Gimbal für dein Handy zulegen möchtest. Der passende Preis setzt sich aus verschiedenen Kriterien zusammen. In diesem Gimbal-Vergleich haben wir einige wichtige Punkte gesammelt, die uns bei der Bewertung von Stabilizer wichtig sind und worauf andere Kunden Wert legen.

    TIPP: Grundlegend solltest du, neben wichtigen Kaufkriterien, immer deine Erfahrung, dein Budget und deine Vorhaben berücksichtigen und anhand dieser Punkte abwägen, wie viel Geld du ausgeben möchtest.

    Bekannte & beliebte Modelle, über die du in Verbindung mit Gimbals oft stoßen wirst: 

    • DJI OM
    • DJI Ronin
    • DJI Osmo
    • FeiyuTech
    • Zhiyun Tech
    • Hohem iSteady

    Im Durchschnitt kosten gute Smartphone-Gimbals zwischen 80€ und 150€. Natürlich gibt es aber sowohl günstigere Varianten als auch teurere Modelle oder Sets.

    Handy Gimbals unterscheiden sich im Preis von Gimbals für DSLM bzw. DSLR-Kameras, Actioncams oder Drohnen. Dadurch, dass Gimbals für Systemkameras unter anderem mehr Gewicht tragen müssen, sind diese meist teurer. 

    Hier findest du die Top 3 Bestseller von Smartphone Gimbals als Orientierung:

    Angebot: 4,01 EURBestseller Nr. 1 DJI OM 4 SE - Smartphone-Gimbal mit 3-Achsen Stabilisierung, Stativ, Magnetdesign, handlich und faltbar, ActiveTrack 3.0, Story-Modus, Vlog-Stabilisator, YouTube & TikTok, für Android und iPhone
    Angebot: 30,00 EURBestseller Nr. 2 DJI OM 5 Smartphone-Gimbal-Stabilisator, 3-Achsen-Telefon-Gimbal, integrierte, tragbare und faltbare Verlängerungsstange, Android und iPhone Gimbal mit ShotGuides, grau
    Bestseller Nr. 3 Rollei Stady Butler Mobile 3, robuster ultraleichter kompakter Smartphone Gimbal mit App Steuerung, 22820

    Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 13:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    5. Darauf solltest du beim Kauf eines Handy Gimbals achten

    Beim Kauf eines Smartphone Gimbals gibt es einige grundlegende Dinge, die du beachten und an deine Ansprüche anpassen solltest. Im Folgenden geben wir ein paar nützliche Tipps und Kaufkriterien, um dich bei der Entscheidung für das beste Produkt zu unterstützen.

    Schwenkachsen: Je mehr Achsen verfügbar sind, desto flexibler kannst du dein Gimbal einsetzen. Die meisten Handystabilisatoren besitzen 3 Schwenkachsen, womit du kreative Bild- und Videoprojekte angehen kannst.

    Maße: Ein wichtiger Faktor sind die Maße deines Gimbals. Sowohl die Länge als auch die Breite und Höhe spielen eine Rolle, da Gimbals häufig für Outdoor-Aufnahmen genutzt werden und sie somit leicht transportierbar sein sollten. Um das Gerät leicht verstauen zu können, ist es bei vielen Produkten möglich, sie  zusammenzuklappen.

    Gewicht: Das Gewicht deines Gimbals ist in Bezug auf den Transport ein weiteres wichtiges Kriterium. Doch neben diesem Aspekt spielt das Gewicht auch beim Handling eine Rolle. Es sollte möglichst leicht sein, aber gleichzeitig stark bzw. schwer genug, um das Smartphone und eventuell die Actioncam tragen zu können. 

    Die meisten Smartphone Gimbals haben ein Gewicht von 300 – 800 Gramm. Dies ist unter anderem davon abhängig, ob das Gerät über Stativbeine verfügt und wie groß der Akku und der Motor ist. Kamera-Gimbals sind teilweise mehrere Kilogramm schwer. Dies hat den Grund, dass Systemkameras an sich schwerer sind.

    Belastbarkeit: Wie bereits erwähnt, sind Gimbals für Handys deutlich leichter als Stabilisatoren für DSLR-Kameras. Vor dem Kauf solltest du dich über die maximale Belastbarkeit (Gewicht) informieren und dies mit deinem Smartphone abgleichen. Beachte außerdem (falls vorhanden) das Maximalgewicht der Stativbeine des Gimbals.

    Kompatibilität: Ein entscheidendes Kaufkriterium ist natürlich die Kompatibilität des Gimbals. Informiere dich vor dem Kauf genau, welche Smartphone Modelle mit dem Gerät kompatibel sind und ob eventuell der Einsatz weiterer Kameras (z.B. GoPro) möglich ist. Besitzt der Gimbal eine Klemme für Smartphones musst du auf die angegebene Maximalbreite achten, die meist angegeben ist. Gleiche diese Angabe mit der Breite deines Handys ab, um herauszufinden, ob es passt. Ein weiterer Punkt ist die Software. Ist eine bestimmte App zur Inbetriebnahme nötig, solltest du dich informieren, ob diese App für das Betriebssystem (iOS oder Android) erhältlich ist und mit deinem Smartphone funktioniert. Ein dritter Faktor ist der Ladeanschluss. Informiere dich über die verfügbaren Anschlüsse und Lademöglichkeiten, um dein Gimbal richtig nutzen zu können.

    Akkulaufzeit: Da Gimbals sehr häufig für Bilder und Videoaufnahmen im Außenbereich genutzt werden, sollte das Gerät eine möglichst lange Akkulaufzeit sowie über flexible Lademöglichkeiten, wie zum Beispiel einen USB-Slot, verfügen. Bei der Akkulaufzeit gibt es auch große Unterschiede, welche von 5 bis über 12 Stunden reichen (Angaben der Hersteller).

    Features und Funktionsumfang: Im Kapitel 2 sind wir bereits auf die verschiedenen Funktionen und Extras von Gimbals eingegangen. Hier solltest du die enthaltenen Features und Zubehöre nach deinen Vorlieben bewerten und gewichten. Manche Gimbals glänzen mit einer Reihe an Modi und Zusatzfunktionen, während andere mit Extras wie einem integrierten Selfie Stick oder Dreibeinstativ, mit Tragetaschen oder einer Magnethalterung überzeugen.

    Marke: Die Marke sollte nicht das alleinige Kriterium beim Kauf sein, es bietet jedoch besonders für Einsteiger eine gute Orientierung. Wie oben bereits genannt, ist die Marke DJI mit ihren Modellen RS, OM, Ronin und Osmo der wohl bekannteste Hersteller. Auch die Marken Feiyutech und Zhiyun können in diesem Zusammenhang genannt werden.

    TIPP: Mache dir vor dem Kauf klar, wie und wo du dein Gimbal hauptsächlich verwenden möchtest, welche Features bzw. Zubehöre dir besonders wichtig sind und vergleiche diese Anforderungen und Kaufkriterien anschließend mit den aufgeführten Leistungsmerkmalen des jeweiligen Handy-Gimbals.

    6. Fazit & Alternativen zur Stabilisierung von Handys

    Generell lässt sich sagen, dass Gimbals sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Videografen ein sehr hilfreiches Gerät zum Zwecke der Stabilisierung von Aufnahmen ist.

    Gimbals schaffen eindeutig einen Mehrwert für deinen Content, da dieser nicht nur verbessert wird, sondern ganz neue Möglichkeiten und Perspektiven für einzigartige Fotos und Videos bietet.

    Der einzig kritische Punkt ist, dass man für die richtige Einstellung und Justierung als Einsteiger etwas Zeit und Geduld benötigt, dies aber unvermeidlich ist, wenn man das volle Potenzial der Stabilizer nutzen möchte. Auch sollte erwähnt werden, dass man beim Kauf nicht nur auf den Preis achten sollte. Für gute Ergebnisse hilft es oftmals, ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen. Bei der Suche nach deinem persönlichen Testsieger solltest du immer auch deine persönlichen Anforderungen miteinbeziehen und das Budget auf deine Vorhaben anpassen. Dieser Gimbal Vergleich und Test soll dir erste Einblicke und eine Hilfestellung für die Kaufentscheidung bieten, damit du das optimale Gerät für dich findest. 

    Im Folgenden möchten wir dir noch ein tolles 2-in-1 Produkt sowie drei praktische Alternativen zu einem klassischen Gimbal für Handys bieten.

    Das 2-in-1 Produkt, welches Gimbal und HD-Kamera vereint, ist sehr beliebt bei Youtubern und Vloggern, da es klein, handlich und qualitativ hochwertig ist. Falls du nicht mit deinem Smartphone aufnehmen möchtest, ist das DJI Pocket 2 die optimale Lösung.

    Befristetes Angebot: 50,10 EUR reduziert
    DJI Pocket 2 - Kamerastabilisierung über 3 Achsen, 4K Ultra-HD-Video, 64 MP Fotos uvm.
    3.257 Bewertungen
    DJI Pocket 2 - Kamerastabilisierung über 3 Achsen, 4K Ultra-HD-Video, 64 MP Fotos uvm.*
    • TASCHENFORMAT: Der DJI Pocket 2 passt perfekt in deine Hand oder Hosentasche, sodass du ihn überall hin mitnehmen kannst. Der Pocket 2 ist immer bereit alles festzuhalten, ob zu Beginn deiner Reise oder wenn dir plötzlich etwas ins Auge fällt
    • MOTORISIERTE STABILISIERUNG: Ein 3-Achsen-Gimbal stabilisiert die Kamera für weiche Video-Übergänge. Diese Technologie eignet sich auch hervorragend für kreative Fotos wie handgeführte Aufnahmen mit Langzeitbelichtung
    • ACTIVETRACK 3.0: Egal wie du dich bewegst, der DJI Pocket 2 behält dich und deine Freunde mit ActiveTrack 3.0 immer genau vor der Kamera

    Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 14:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    WICHTIG: die anderen drei Optionen, bieten qualitativ nicht den selben Effekt wie ein Gimbal, sind aber für Anfänger, die kaum Geld ausgeben wollen, eine erste Möglichkeit zur Stabilisierung ihrer Foto- und Videoaufnahmen.

    Ein sogenanntes Oktopus-Stativ oder ein GorillaPod bietet biegsame Stativbeine und kann zusammengeklappt als kurzer Selfiestick und Stabilisator dienen. Eine etwas unflexiblere Version ist ein Mini-Selfiestick Stativ, welches teilweise aber dafür bis zu einem Meter als Selfiestick ausgefahren werden kann und auch zur Kategorie der Dreibeinstative gehört. Möchtest du mehr über darüber erfahren, sieh dir unseren Smartphone-Stativ Test an, in welchem wir verschiedene Handystative vorstellen und vergleichen! Die wohl günstigste, kleinste Methode ist das beliebte PopSocket, welches man direkt auf die Rückseite seines Smartphones kleben kann. Auch dieses kleine Gadget sorgt bereits für ein besseres Handling und ruhigere Aufnahmen.

    Hier haben wir dir drei günstige Alternativen zu einem Gimbal zusammengestellt, welche in ihrer Funktion als Stabilisator jedoch lange nicht die Qualität eines richtigen Handy-Gimbals herankommen: 

    ATUMTEK Bluetooth Selfie-Stick Stativ, Erweiterbar 3 in 1 Selfie Stange aus Aluminium mit Kabelloser Fernbedienung um 360° Drehbar für iPhone 13/12/12 Mini/11 Pro/XS Max/XS/8/7, Samsung Smartphones
    Angebot: 13,71 EUR JOBY JB01491-0WW GripTight ONE + GP Stativ Universal-Handy-Halter + GorillaPod Flexi-Stativ (geeignet für Smartphone/iPhone), Handystativ, Stativ für Handy, Handy Stativ Halterung
    PopSockets: PopGrip Basic - Ausziehbarer Sockel und Griff für Smartphones und Tablets [Top Nicht Austauschbar] - English Garden

    Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 14:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    FAQ

    Was ist ein Gimbal?

    Ein Gimbal ist eine sogenannte kardanische Aufhängung bzw. Lagerung. Sie werden verwendet, um Foto- und Videoaufnahmen von Kameras oder Handys zu stabilisieren, so dass ausbalancierte, wackelfreie und weiche Ergebnisse entstehen.

    Wie funktionieren Handy Gimbals?

    Gimbals verfügen meist über mehrere Schwenkachsen und einem Motor, wodurch dein Handy stetig und in Sekundenschnelle ausbalanciert wird und so auf unebenen Flächen, beim Laufen oder bei Bewegungen wackelfreie Aufnahmen entstehen.

    Welche Vorteile hat ein Gimbal?

    Gimbals ermöglichen dir sowohl wackelfreie, weiche Aufnahmen, die deine Videoqualität enorm verbessern als auch neue und einzigartige Perspektiven beim Filmen.

    Was kostet ein Gimbal im Durchschnitt?

    Gimbals für Handys kosten durchschnittlich zwischen 80€ - 150€. Der Preis hängt im Allgemeinen vom Funktionsumfang, dem Zubehör und der Leistung zusammen.

    Ist ein Gimbal für Handys sinnvoll?

    Sowohl für Einsteiger als auch für Profis bieten Gimbals eine tolle Möglichkeit zur Stabilisierung von Bildern und Videos. Wenn dich das Filmen begeistert, ist es auf jeden Fall sinnvoll, die Vorteile der Gimbals auszunutzen!

    Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um gesponsorte Werbelinks, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich entstehen keinerlei Nachteile, auch der Preis verändert sich nicht.